Mittwoch , 20 September 2017
Startseite | iPhone | 1000 Apple-Ingenieure arbeiten an AR-Funktionen, Debüt im iPhone 8 möglich

1000 Apple-Ingenieure arbeiten an AR-Funktionen, Debüt im iPhone 8 möglich

Fast kein Tag vergeht inzwischen ohne neue Gerüchte zu zukünftigen iPhones und anderen Produkten, die Apple in diesem oder einem der kommenden Jahre präsentieren könnte – heute widmet sich ein UBS-Analyst dem Thema Augmented Reality.

Anfang Januar hatten wir über einen mysteriösen Auftritt von Carl Zeiss auf der CES in Las Vegas berichtet, dort gab es erste Hinweise auf eine mögliche Zusammenarbeit mit Apple und ein Interesse im Bereich Augmented Reality. Business Insider schreibt nun, unter Berufung auf einem Bericht der Analysten von UBS, dass bei Apple inzwischen über 1000 Angestellte an VR-Technik arbeiten sollen.

Entwicklung in Israel

Ein Großteil dieser 1000 Angestellten sitzt laut UBS in Israel, dort hatte Apple die Firmen PrimeSense und RealFace übernommen, die beide an möglichen Technologien für AR-Anwendungen gearbeitet haben. Außerdem kommt ein Teil der Expertise von der deutschen Firma Metaio, die auch in diesem Bereich vor der Übernahme durch Apple aktiv waren.

Apples Fokus scheint bei der Entwicklung dabei klar auf Augmented Reality-Anwendungen zu bestehen. Diese, so soll die Position innerhalb des Konzerns sein, führten dazu, Menschen zu verbinden, während Virtual Reality-Anwendungen durch die Nutzung spezieller Brillen sozial eher zu Isolation führten. Die erste Integration von AR-Features könnten wir laut UBS bereits im Herbst mit dem iPhone 8 sehen, dieses soll durch eine neue Frontkamera und die bekannten Dualkameras auf der Rückseite erweiterte Möglichkeiten zur Erstellung von 3D-Bildern eines Raums haben – für AR-Apps wäre das Voraussetzung.

UBS spricht außerdem von einem Augmented Reality-Software-Kit, das Entwicklern die Integration in ihre Apps ermöglichen soll. Auch wenn dieser Schachzug für Apple eher unüblich wäre, könnten wir einen ersten Blick auf dieses Framework bereits im Sommer auf der WWDC bekommen, damit Entwickler im Herbst zum Start des neuen iPhones genügend Zeit zur Umsetzung erster Software-Projekte hatten.

1000 Apple-Ingenieure arbeiten an AR-Funktionen, Debüt im iPhone 8 möglich
4.06 (81.25%) 16 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Yannik Achternbosch

Yannik hat 2015 Abi gemacht und nun, nach einem Freiwilligendienst, sein Studium der Politikwissenschaft in Berlin aufgenommen. Er ist seit 2010 als Blogger in der Apple-Szene aktiv und nutzt privat iPhone, iPad und MacBook. Er arbeitet mit Begeisterung bei verschiedenen Blogs und hat seit Jahren keinen Keynote-Stream mehr verpasst.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*