Samstag , 27 Mai 2017
Startseite | iPhone | Ab Ende der Woche: Apple erhöht App Store-Preise in Euro-Ländern, Dänemark und Mexiko

Ab Ende der Woche: Apple erhöht App Store-Preise in Euro-Ländern, Dänemark und Mexiko

In einer Mail an alle Entwickler auf den eigenen Plattformen kündigte Apple gestern an, ab Ende der Woche die App-Preise in allen Euro-Ländern sowie Dänemark und Mexiko zu erhöhen.

Ohne ein genaues Datum zu nennen, hat Apple eine Erhöhung der App Store-Preise in einigen Ländern angekündigt. Neben allen Euro-Ländern sind davon Mexiko und Dänemark betroffen. Die Erhöhung liegt durchschnittlich zwischen 10% und 15% und gilt lediglich für Apps und In-App-Käufe, wiederkehrende Abos bleiben im Preis unverändert. Die günstigsten Anwendungen im Store gibt es ab dem Zeitpunkt der Änderungen entsprechend für 1,09€, bisher kostete diese 0,99€. Als Grund für die Änderung nennt Apple die veränderten Wechselkurse zu den drei betroffenen Währungen. Entwickler erhalten in Apples Dokument zur Änderung eine exakte Übersicht über die veränderten Preise in den einzelnen Gebieten.

Ab Ende der Woche: Apple erhöht App Store-Preise in Euro-Ländern, Dänemark und Mexiko
4.19 (83.81%) 21 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Yannik Achternbosch

Yannik hat 2015 Abi gemacht und nun, nach einem Freiwilligendienst, sein Studium der Politikwissenschaft in Berlin aufgenommen. Er ist seit 2010 als Blogger in der Apple-Szene aktiv und nutzt privat iPhone, iPad und MacBook. Er arbeitet mit Begeisterung bei verschiedenen Blogs und hat seit Jahren keinen Keynote-Stream mehr verpasst.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*