Montag , 25 September 2017
Startseite | News | Apple bereitet Änderungen bei Apple Care vor

Apple bereitet Änderungen bei Apple Care vor

applecare-logo(CT) Apple soll in den letzten Tagen ein unternehmensinternes Townhall Meeting abgehalten haben. Eines der Themen bei dem Meeting soll Apple Care gewesen sein. Apple will offenbar einige Dinge bei dem Dienst verändern. Die größte Ankündigung soll gewesen sein, dass bei der iPhone Reparatur in Zukunft anders verfahren werden soll. Während vorher in vielen Fällen bei einem kaputten iPhone, iPad oder iPod Touch gleich ein neues Gerät an die Kunden herausgegeben wurde, so sollen die Geräte ab sofort tatsächlich repariert werden. Das betrifft sowohl die per Post eingesendeten als auch die in Apple Stores abgegebenen Geräte.

Apple will damit 1 Milliarde Dollar pro Jahr sparen

Derzeit haben Apple Stores lediglich die Möglichkeit, kaputte Lautsprecher zu reparieren, Empfangsteile auszutauschen, den HomeButton, den Vibrationsmotor oder den Akku auszutauschen. Ab Juli sollen auch Sleep/Wake Tasten sowie Logic Boards direkt in den Apple Stores ausgetauscht werden können. Apple will damit eine Milliarde Euro pro Jahr sparen. Apple will auch das Bezahlmodell bei Apple Care ändern. Müssen Kunden bisher pro Gerät einen bestimmten Preis bezahlen, so soll in Zukunft pro Kunde unabhängig vom Gerät ein Vertrag ausgehandelt werden. Darin enthalten soll auch ein 24/7 Support sein. Auch der Telefon-Support, der bisher im Wesentlichen 90 Tage innerhalb des Kaufes eines Geräts vorsieht, könnte auf ein Jahr ausgeweitet werden. Ebenso könnte es diverse Live Support Mechanismen sowie einen Support via iChat geben. Bisher gibt es noch keine Informationen zu möglichen Preisen. Starten soll der neue Support wohl im Herbst in den USA.

Bildquelle: Apple

Apple bereitet Änderungen bei Apple Care vor
5 (100%) 2 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Boris