Mittwoch , 22 November 2017
Startseite | News | Apple TV: LG baut OLED-Produktion mit 650 Millionen Euro weiter aus

Apple TV: LG baut OLED-Produktion mit 650 Millionen Euro weiter aus

Apple-iTV-Concept-Design-5.jpg“>Apple-iTV-Concept-Design-5(ARK) OLED-Displays finden unter anderem auch bei TV-Geräten Verwendung. Der Elektronik-Hersteller LG baut seinen OLED-Bereich weiter aus und investiert dafür 650 Millionen Dollar.

Tim Cook hat sich erst kürzlich eher ablehnend und skeptisch gegenüber der OLED-Bildschirme geäußert. Als Displays für Smartphones nutzt Samsung diese Technologie als Amoled-Display. Kritiker dieser technologie bemängeln hier eine unnatürliche und übertriebene Farbdarstellung.

LG aus Südkorea baut seine OLED-Produktionslinie weiter aus und stellt eine Entwicklungssumme von 650 Millionen Euro in die Entwicklung und Fertigung. Bis zum Sommer nächsten Jahres wird LG dann über eine hohe Produktionskapazität verfügen, um auch für Apple in hohem Volumen liefern zu können. LG gehört zu den Herstellern für Apple. Für die aktuellen Apple Devices wie iPhone, iPad aber auch Mac-Displays wird Apple eher weniger auf OLED setzen, interessant ist aber der Zusammenhang zu dem geplanten Apple TV. Diese Technologie würde durchaus Beachtung finden. Großformate ab 50-Zoll sind mit dieser Technik noch sehr teuer, bieten aber ein hohes Maß an Innovation und vor allem auch Farbbrillanz. Weiterhin gelten Fabrikate mit OLED-Technik als sehr platzsparend und flach, was einem Apple TV sicherlich gut stehen würde.

Apple TV: LG baut OLED-Produktion mit 650 Millionen Euro weiter aus
3.9 (78.1%) 21 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Arno Kuss

Freiberuflicher Autor und seit Juli 2012 begeistertes Mitglied beim ApfelMagazine.
Google+