Mittwoch , 23 August 2017
Startseite | Hardware | Apple-Zulieferer Foxconn übernimmt Display-Hersteller Sharp

Apple-Zulieferer Foxconn übernimmt Display-Hersteller Sharp

In Apples Zulieferer-Szene tut sich etwas: Der größter Zulieferer Foxconn übernimmt das japanische Unternehmen Sharp, das hauptsächlich für seine Displays bekannt ist.

iPhone 6s iFixit I

Die Übernahme des japanischen Display-Herstellers Sharp durch Apples größten Zulieferer Foxconn war bereits seit einiger Zeit im Gespräch, nun ist sie endgültig: Für gut drei Milliarden Euro erwirbt Foxconn eine Aktienmehrheit an Sharp.

Sharp: Ein Konzern in der Krise

Die Übernahme der beiden Konzerne scheiterte zuvor, weil Sharps Prognose für das Geschäftsjahr deutlich schlechter ausfiel als erwartet, Foxconn startete nach Bekanntwerden dieser Information eine neue Verhandlungsrunde und zahlt nun rund 800 Millionen Euro weniger als ursprünglich geplant. Im vergangenen Geschäftsjahr hat Sharp einen Verlust von 1,3 Milliarden Euro eingefahren. Der Konzern war schon länger in der Krise, weil chinesische Hersteller ihm zuletzt im Display-Markt immer mehr Konkurrenz machen konnten.

Die Übernahme kommt für Foxconn dennoch gelegen und vor allem zu einem sehr wichtigen Zeitpunkt: Laut aktueller Gerüchte wird Apple bereits in den nächsten beiden Jahren das erste iPhone mit neuem OLED-Display veröffentlichen. Bisher kamen für die Herstellung dieser neuen Display-Bauteile Samsung und Sharp in Frage, die Übernahme stellt die Situation etwas anders dar. Apple arbeitet seit Jahren sehr zufrieden mit Foxconn zusammen und versuchte in der Vergangenheit immer wieder, mehr Unabhängigkeit von Samsung zu erlangen. Durch die Übernahme könnte Apple das neue OLED-Display nun allein bei Foxconn fertigen lassen und müsste ein Bauteil weniger bei Samsung bestellen, bekäme aber dennoch die Expertise der Sharp-Ingenieure.

Apple-Zulieferer Foxconn übernimmt Display-Hersteller Sharp
3.9 (78%) 10 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Yannik Achternbosch

Yannik hat 2015 Abi gemacht und nun, nach einem Freiwilligendienst, sein Studium der Politikwissenschaft in Berlin aufgenommen. Er ist seit 2010 als Blogger in der Apple-Szene aktiv und nutzt privat iPhone, iPad und MacBook. Er arbeitet mit Begeisterung bei verschiedenen Blogs und hat seit Jahren keinen Keynote-Stream mehr verpasst.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*