Montag , 21 August 2017
Startseite | Apps | Apps für die Reise für iPad & iPhone

Apps für die Reise für iPad & iPhone

Apps“ src=“http://www.apfelmagazine.de/wp-content/uploads/Fotolia_40667506_Subscription_XXL.jpg“ alt=““ width=“625″ height=“468″ />Der verdiente Sommerurlaub ist nah und wie alle Jahre wieder stellt die Planung und Durchführung eine ganz eigene Herausforderung an alle Reisenden. Und auch wenn iPad und iPhone unterwegs gern gesehene Begleiter zur allgemeinen Unterhaltung sind, können sie mit den neuesten Apps rund ums Thema Reisen noch einen ganz großen Zweck erfüllen. Mit der Planung von Hotel, Flug und Urlaubsort über das Zurechtfinden am Urlaubsort bis hin zu Kommunikation mit den Einheimischen, die passende App macht das Urlaubserlebnis zu einem vollen Erfolg. Natürlich sollte man da schon im Vorfeld daran denken, dass im Ausland oft hohe Roaminggebühren anfallen, sodass ein passender Tarif schon vorher gefunden werden sollte. Einige Netzbetreiber bieten beispielsweise Prepaid-Karten mit speziellen Auslandstarifen für einige beliebte Urlaubsziele!

Alles beginnt mit der richtigen Planung!

Bevor es auf in den Urlaub gehen kann, muss die Reise natürlich erst einmal gebucht werden. Schon dabei kann das iPad richtig nützlich sein, denn es gibt zahlreiche kostenlose Apps, die günstige Flüge und Hotels finden und diese auch gleich buchen lassen. Beliebte und bekannte Portale wie HRS, Swoodoo oder Booking bieten über iTunes kostenlose Apps an, die die gleichen Funktionen bieten, wie die zugehörigen Webseiten. Hotel und Flug können so gleich von unterwegs gebucht werden und ist das erst einmal erledigt kann es ja auch schon losgehen…

Oder auch nicht? Schließlich möchte der Koffer auch noch gepackt werden. Dafür gibt es natürlich auch gleich die passende App: mit einer großen Auswahl voreingestellter Gepäckstücke, einer Packliste und jeder Menge Tipps für den richtigen Kofferinhalt wartet die App „Pack the bag“ auf. Außerdem ist der ganze Spaß kostenlos, was sich natürlich positiv auf die Urlaubskasse auswirkt. Auf dem Weg zum Urlaubsort erweist sich dann schließlich auch „Flighttrack“ als durchaus nützlich: Einfach die Flugnummer eingeben und schon lassen sich alle Details zum gebuchten Flug einsehen, einschließlich der Flugroute auf der Karte. Wer Umsteigen muss oder einen längeren Flughafenaufenthalt vor sich hat, kann über „AirportAce“ alles über den Flughafen, Restaurants und Läden erfahren. Die Vollversion schlägt jedoch mit 3,99 Euro zu Buche!

Angekommen im Paradies!

Ist der Flug oder die Fahr erst einmal überstanden steht dem Urlaubsvergnügen wohl nichts mehr im Weg. Am Hotelpool ausspannen, über die Shoppingmeilen der Stadt flanieren oder beliebte Sightseeing Ziele besuchen. Aber woher soll man am fremden Reiseziel wissen, was wirklich sehenswert ist? Und wo befindet sich das beste Restaurant oder die angesagteste Bar der Gegend?

Die „Lonely Planet Travel Guides“ schaffen hier Abhilfe und bieten interessante Infos aus aller Welt. Dabei sind bekannte Sightseeing Ziele, aber auch Geheimtipps, die so in keinem Reiseführer zu finden sind. Die Guides für verschiedene Städte können direkt über die App gekauft werden, sodass man immer nur das bezahlt, was man auch wirklich braucht. Auf der Karte lassen sich dann alle erdenklichen Ziele suchen und anwählen. Pro Stadt müssen mit 4,99 Euro gerechnet werden. Eine kostenlose Alternative ist da „Around Me„, großer Nachteil hier aber: Die Infos sind nicht immer auf dem neuesten Stand. Auch einen Blick wert ist TripAdvisor: die App ist ebenfalls kostenlos und bietet zusätzlich zu den Restaurants, Hotels und Ausflugszielen auch über 60 Millionen Bewertungen, die bei der Entscheidung helfen.

Wer am Urlaubsziel besonders schöne Ausflugsziele entdecken möchte, ist mit der App „Fotopedia Heritage“ gut bedient. Die kostenlose App bietet jede Menge Informationen über die rund 3000 Unesco Welterbestätten und darüber hinaus über 25.000 Fotos, die schon vor dem Besuch einen Einblick in den Ort geben. Die Bildschirmtexte sind leider nur in englischer Sprache, ein Blick darauf lohnt sich allerdings auf jeden Fall!

„Do you speak Deutsch?“

Du bist also mit Sack und Pack angekommen, hast ein gutes Restaurant und den besten Souvenirshop der Stadt gefunden. Aber was zum Teufel reden die Einheimischen hier für ein Kauderwelsch und was sind das für merkwürdige Gepflogenheiten in diesem Land? Wer der englischen Sprache mächtig ist wird in den meisten Regionen dieser Welt zumindest irgendwie zurecht kommen, aber was wenn die Einheimischen kein Englisch sprechen? Deutsch werden sie mit großer Wahrscheinlichkeit nicht beherrschen und auch an diesem Punkt können iPhone und iPad wieder einmal zu Hilfe kommen. Die „talk&travel“ Apps von Langenscheidt beispielsweise gibt es in allen gängigen Sprachen und helfen für die grundlegende Kommunikation im Urlaubsland. Bei einem Preis von 5,99 Euro bis 9,99 Euro ist die Anschaffung allerdings nicht gerade günstig.

Eine Alternative dazu bietet „Jourist Weltübersetzer„, mit dem gängige Redewendungen aus 29 Sprachen übersetzt werden können. Mit farbenfrohen Illustrationen und der Unterstützung verschiedenster Lautsprachen wie Chinesisch, Japanisch, Hindi oder Hebräisch bietet diese 7,99 Euro teure App alles, was das Reiseherz begehrt. Klare Kaufempfehlung!

Ist die Kommunikation erst einmal klar, steht allerdings schon die nächste Hürde bevor, denn schließlich will keiner im Urlaubsland ins Fettnäpfchen treten. Vor der japanischen Kaufhausumkleide die Schuhe ausziehen oder in den Arabischen Emiraten oben ohne am Strand liegen: das sollte man doch bitte vermeiden und als tatkräftige Unterstützung gibt es noch bis vor kurzem die App „World Customs„. Leider ist die App mittlerweile nicht mehr im deutschen iTunes erhältlich und eine Alternative lässt leider (noch) auf sich warten.

Jede Reise hat ein Ende

Zurück zu Hause setzt bald wieder der Alltag ein, doch zum Glück lassen sich die freudigen Urlaubserinnerungen in Form von Fotos und Videos ja noch lange genießen. Mit den richtigen Apps kann also jeder Urlaub zum Erfolg werden, die richtige Planung ist nur wichtig. Da viele der vorgestellten Apps kostenlos sind, schlagen sie zudem auch nicht zu sehr auf die Reisekasse. Wer auch den Daheimgebliebenen eine Freude machen möchte, kann mit der iPad App „Postkarte“ können Fotos, Text und Adresse direkt auf dem iPad eingegeben werden und auch die Bezahlung geht schnell und unkompliziert. Die Postkarte wird dann weltweit innerhalb von 3 bis 5 Tagen zugestellt. Praktischer geht es kaum und der ganz persönliche Urlaubsgruß kann sich auf den Weg zu Freunden und Verwandten machen. Da iTunes fast täglich neue Apps in Sachen Reisen zu bieten hat, lohnt sich natürlich wie immer auch die Suche nach neuen praktischen Anwendungen.

Apps für die Reise für iPad & iPhone
4.05 (80.91%) 22 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Micha

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*