Sonntag , 26 März 2017
Startseite | iPad | Das neue iPad Pro mit kleinerem Display im Überblick

Das neue iPad Pro mit kleinerem Display im Überblick

Die zweite Neuvorstellung auf dem gestrigen Apple-Event drehte sich um Tablets: Apple hat ein neues iPad Pro mit kleinerem Bildschirm und neuer Technik präsentiert.

iPad Pro 9.7

Auch über eine Neuauflage des iPad Airs war vor dem Event gestern Abend eine Menge spekuliert wurden, die Vorstellung war entsprechend nur in einem gewissen Maße überraschend. Dennoch stellen wir euch heute das neue iPad Pro mit 9,7“-Display vor.

Kleineres Display und größere Technik

Ein neues iPad Air hat Apple streng genommen gestern nicht vorgestellt, offiziell handelt es sich bei dem neuen Tablet um ein iPad Pro mit einem kleineren Display, dieses hat lediglich die Größe des iPad Air-Displays. Vom Prozessor und dem Arbeitsspeicher hängt das neue iPad Pro das iPad Air 2 deutlich und gleicht sich dem iPad Pro mit 13“-Display an: Ein neuer A9X-Prozessor und 2GB Arbeitsspeicher sorgen für Schwung, der M9-Coprozessor bietet zusätzliche Funktionen wie das dauerhaft aktive „Hey Siri“-Kommando. Die Kamera des kleineren iPad Pro ist identisch zu der im iPhone 6s und damit sogar besser als die des großen iPad Pro. Sie fotografiert mit 12 Megapixeln und filmt mit 4K, außerdem kann sie Live Photos aufnehmen und bietet zudem als erstes iPad überhaupt einen Blitz, um Fotos in schlechtem Licht zu unterstützen.

Der größte Unterschied zum iPad Pro mit 13 Zoll findet sich jedoch im Display – und nicht nur in dessen Größe. Im neuen iPad Pro nutzt Apple erstmals einen neuen Farbraum, der 25% mehr Farben bietet und unter anderem auch von Hollywood für digitale Filme genutzt wird. Interessant ist auch Apples sogenannte True Tone-Technologie, die die Farbe des iPad-Displays an das Licht der Umgebung anpasst. Damit erscheint ein weißes Element auf dem Display in allen Lichtsituationen genauso weiß wie der Rahmen des silbernen iPads, weil die Farbe je nach Situation wärmer oder kälter dargestellt werden. Diese Neuerung kommt zusätzlich zum neuen Night Shift-Modus in iOS 9.3, den das neue Gerät selbstverständlich auch unterstützt.

Wie auch sein großes Pendant bietet das kleine iPad Air einen Smart Connector, über den Apples Smart Keyboard verbunden werden kann, diese ist auch in der kleineren Ausführung jedoch nur im QWERTY-Format verfügbar. Außerdem unterstützt das Tablet den Apple Pencil, mit dem drucksensitiv und mit einigen Software-Features auf dem Display gezeichnet werden kann.

Eine neue Farbe, Vorbestellungen ab dem 24. März

Das kleine iPad Pro ist außerdem das erste iPad, das Apple in Roségold anbietet, verfügbar ist es außerdem als erstes iPad mit 256GB. Preislich startet die 32GB-Version ohne LTE-Modul bei 689€, das teuerste Modell mit 256GB Speicher und LTE kostet 1199€. Wie auch das iPhone SE kann das iPad Pro mit dem kleineren Display ab dem 24. März vorbestellt werden, die Auslieferungen erfolgen dann ab dem 31. März.

Das neue iPad Pro mit kleinerem Display im Überblick
3.33 (66.67%) 3 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Yannik Achternbosch

Yannik hat 2015 Abi gemacht und nun, nach einem Freiwilligendienst, sein Studium der Politikwissenschaft in Berlin aufgenommen. Er ist seit 2010 als Blogger in der Apple-Szene aktiv und nutzt privat iPhone, iPad und MacBook. Er arbeitet mit Begeisterung bei verschiedenen Blogs und hat seit Jahren keinen Keynote-Stream mehr verpasst.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*