Montag , 29 Mai 2017
Startseite | Hardware | Das Xiaomi MiBand 2 ab jetzt vorbestellen

Das Xiaomi MiBand 2 ab jetzt vorbestellen

Noch schnell den letzten Schritt zur Bikinifigur machen, bevor der Sommerurlaub ansteht? Ein Fitnesstracker bietet dazu die perfekte Motivation, wir stellen euch deshalb heute das MiBand 2 von Xiaomi vor.

image

Die ersten sommerlichen Tage liegen hinter uns, viel mehr stehen uns hoffentlich noch bevor. Der Sommer lädt viele von uns auch immer wieder zu sportlichen Höchstleistungen oder zumindest dem ein oder anderen entspannten Abendspaziergang ein. Der optimale Begleiter für einen solchen Ausflug in die Felder ist ein Fitnesstracker, mit dem MiBand 2 stellt Xiaomi seine neueste Version des smarten Armbands vor, die ab sofort bei Gearbest vorbestellt werden kann.

Schritte, Herzfrequenz und mehr

Alle Funktionen eines guten Fitnesstrackers in 17 Gramm? Mit dem Xiaomi MiBand kein Problem! Das schlanke Armband bietet neben dem Schrittzähler auch einen Sensor zur Messung der Herzfrequenz, der sich vor allem für Sportler bezahlt macht. Außerdem kann das Band den Träger bei eingehenden Nachrichten und Anrufen mit einer subtilen Vibration darauf hinweisen, die Verbindung zum Smartphone wird dabei über Bluetooth 4.0 aufgebaut. Dank wasserdichtem Gehäuse kann das Band problemlos auch unter der Dusche oder beim Schwimmen getragen werden.

Noch bis zum 30. Juni bietet Gearbest das Xiaomi MiBand 2 für 34€ zur Vorbestellung an, die ersten Auslieferungen erfolgen direkt nach Ablauf der Vorbestellungen.

Das Xiaomi MiBand 2 ab jetzt vorbestellen
4.32 (86.36%) 22 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Yannik Achternbosch

Yannik hat 2015 Abi gemacht und nun, nach einem Freiwilligendienst, sein Studium der Politikwissenschaft in Berlin aufgenommen. Er ist seit 2010 als Blogger in der Apple-Szene aktiv und nutzt privat iPhone, iPad und MacBook. Er arbeitet mit Begeisterung bei verschiedenen Blogs und hat seit Jahren keinen Keynote-Stream mehr verpasst.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*