Donnerstag , 21 September 2017
Startseite | Allgemein | Den richtigen Laptop finden – auch in groß

Den richtigen Laptop finden – auch in groß

Alle paar Jahre kommt es vor, dass der Rechenknecht zu langsam wird oder einen Defekt aufweist, der dafür sorgt, dass etwas Neues her muss. Aufgrund des riesigen Angebots ist es nicht ganz leicht, ein passendes Modell zu finden. Wer weiß, was er braucht, hat aber schon halb gewonnen.

tab_hero_macbookpro

Portabel oder Power-House?

Die erste, grundsätzliche Überlegung sollte sein, ob der neue Laptop eher mobil eingesetzt wird oder ob viel Rechenleistung wichtiger ist. Man kann durchaus beides kaufen, jedoch nicht in einem Gerät. Mobile Geräte sind meist kleiner und kompakter, während jene Notebooks mit schneller Hardware tendenziell eher groß sind. Zudem weisen sie eine geringere Akkulaufzeit auf.

Es gibt allerdings auch große Laptops mit „normaler“ Rechenleistung. Sie sind weniger zum Spielen geeignet, jedenfalls nicht von aufwendigen 3D-Spielen. In den meisten Fällen wird das aber nicht gewünscht, denn als Rechner zum Surfen und Chatten sind auch die einfacheren gut geeignet.

Welche Hardware soll es sein?

Für normale Einsatzzwecke, die sich überwiegend auf das Web konzentrieren, genügt ein Intel Core i3 Prozessor völlig. 4 oder besser 8 GB RAM sollten auf jeden Fall vorhanden sein. Die Festplatte ist weitestgehend egal, da die heutzutage in aller Regel groß genug sind, um alle Arten von Daten zu speichern, die so anfallen. Wer schnell arbeiten möchte, sollte sich eine SSD gönnen.

Komplizierter wird es da schon beim Bildschirm. Denn dieser entscheidet maßgeblich über das allgemeine Volumen des Geräts. Jedoch ist es so, dass größere Bildschirme ein größeres Gehäuse bedingen. Der Platz kann in eine bessere Kühlung bzw. eine größere Tastatur investiert werden. Hier finden Sie weitere Informationen.

Große Auflösung? Nicht immer ein Vorteil

Bei größeren Bildschirmen stellt sich immer auch die Frage, wie hoch die Auflösung sein soll. Gut ist zweifelsfrei, dass bei einer höheren Auflösung automatisch mehr Informationen auf den Bildschirm passen. Dafür ist die Schrift bei niedrigeren Auflösungen größer. Wer eine gewisse Sehbehinderung hat, weiß das vielleicht eher zu schätzen. Denn gerade Windows ist nicht unbedingt gut darin, Bildschirmtexte zu skalieren – beim Mac hingegen ist bei 15 Zoll bereits Schluss.

Den richtigen Laptop finden – auch in groß
3.85 (77%) 20 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Toni Ebert