Donnerstag , 19 Oktober 2017
Startseite | Hardware | Die Anforderungen an den Akku wachsen stetig

Die Anforderungen an den Akku wachsen stetig

Angefangen hat alles vor zehn Jahren als Steve Jobs das erste IPhone vorgestellt hat. Die damalige Weltsensation ist heute nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Das Smartphone verbindet alle nützlichen Funktionen in nur einem Gerät. Das eigentliche Telefonieren ist dabei schon eher zur Nebensache geworden. Das Gerät ersetzt sogar die Digitalkamera, da auch dort die Technik mittlerweile sehr weit fortgeschritten ist. Viele nutzen die Internetfähigen Geräte um Geschäfte abzuwickeln, Nachrichten zu verschicken oder um sich die Zeit mit kleinen Spielen zu vertreiben. Durch die ständige Nutzung müssen auch die Akkus der Geräte einiges mitmachen. Die Lithium-Ionen-Akkus werden dementsprechend ständig weiterentwickelt, um die benötigte Energie auf dem kleinen Raum effizient speichern zu können. Sollte der Akku kaputt sein, kann man neue Akkus online kaufen und muss sich nicht gleich ein komplett neues Smartphone zulegen.

Der Lithium Ionen Akku

In den heutigen Geräten werden vermehrt Lithium-Ionen-Akkus verwendet, die sich grundsätzlich, je nach Nutzung, über mehrere Jahre verwenden lassen. Die Akkus können die Geräte mit einer hohen Spannung versorgen, weshalb Sie für die technisch anspruchsvollen Smartphones so beliebt geworden sind. Bei den Akkus handelt es sich um eine sogenannte elektrochemische Spannungsquelle. Grundsätzlich kann ein Akku 700 bis 1000 Ladezyklen ohne Kapazitätsverluste verkraften. Ist der Akku einmal vollständig geladen, dann sollte das Ladegerät entfernt werden, da unnötige Zeit am Ladegerät zur Alterung des Akkus beträgt. Doch auch hier wurden Schutzmechanismen entwickelt, so dass der Ladevorgang automatisch unterbrochen wird und erst wieder fortgesetzt wird, wenn die Kapazität des Geräts unter 95% fällt. Akkus können am besten kühl gelagert werden, da auch die hohen Temperaturen zur Alterung beitragen. Ist das Ladegerät nicht speziell auf den Akkutyp zugeschnitten, wird dieser zu stark oder schwach aufgeladen, was den Akku ebenfalls beschädigt.

Externe Akkus als Ergänzung

Da die Smartphones heutzutage immer mehr leisten müssen und deshalb auch der Akku, wie bereits erwähnt, mehr strapaziert wird, geht dieser auch schneller kaputt. Mit den Powerbanks, also externen Ladegeräten, kann das IPhone über mehrere Ladezyklen aufgeladen werden. Neuere Smartphones haben zudem das Problem, dass ein einfaches Austauschen des Akkus nicht mehr möglich ist, da die Geräte rundum verschlossen sind. Ältere Geräte mit bereits geschwächten Akkus können damit noch länger genutzt werden. Hinzu kommt der Punkt dass sich nicht jeder aufgrund der hohen Preise ein neues Smartphone leisten kann und deshalb auf einen externen Akku angewiesen ist. Auf Festivals, Campingtrips oder längeren Autofahrten eignen sich die Powerbanks als externer Akku ideal.

Die Anforderungen an den Akku wachsen stetig
4.14 (82.86%) 7 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Micha

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*