Sonntag , 20 August 2017
Startseite | Apps | Die App für Ordnungshelden – Appmybox

Die App für Ordnungshelden – Appmybox

Es ist die Möglichkeit, die Schwiegermutter von den häuslichen Qualitäten zu überzeugen, einen Ordnungszwang auszuleben – oder ganz einfach Ordnung ins Chaos zu bringen. Wie von Zauberhand kannst du mit einem Griff in die richtige Box dein organisiertes Ich zum Vorschein bringen. Nie wieder den Weihnachtsschmuck suchen, keine verzweifelten Doppelkäufe, weil das vermisste Etwas nicht gefunden wird- denn alles kann jetzt inventarisiert werden. Wie im Lager der KfZ-Werkstatt oder der Apotheke hat alles seinen Platz und ist schnell gefunden.

Aber wie funktioniert das?

Heute schon geklebt?

Hast du die letzte „Wetten, dass…“-Show gesehen? Eine Wettkandidatin hat anhand von QR-Codes die dazugehörige Website erkannt – eine beeindruckende Leistung! Aber das was diese Gedächtniskünstlerin geleistet hat, nimmt in den eigenen vier Wänden die neue App von Rotho ab. Der Hersteller von Kunststoffkisten und Ordnungssystemen hat sich etwas für die Freaks von Smartphone und PC ausgedacht. Ab sofort behalten Ordnungsfanatiker und solche, die es werden wollen, die volle Kontrolle über den Inhalt von Boxen und Schubladen. Rotho springt auf den QR-Zug auf und bringt damit die Technik aus der Lagerhaltung in ein Format, mit dem auch Privathaushalte ihr Inventar organisieren könnnen.

Was du dafür brauchst?

Appmybox.com und QR-Codes.

Aber die stehen doch in Zeitschriften oder werden auf Autos herumgefahren?

Ja, aber Rotho hat das System nicht ohne Hintergedanken entwickelt. Denn im Shop kannst du die App my Box Etiketten kaufen und damit alle deine Boxen zu Hause verzieren oder bei Rotho direkt kaufen.
App Box Rotho Switzerland

Bitte Lächeln!

Ok, ob der Weihnachtsengel in der Kiste nun sein schönstes Lächeln aufsetzt, ist reine Spekulation. Doch die App macht dich zum Fotografen. Wenn der Code per Smartphone oder Tablet eingescannt wurde, erkennt die App die Box oder gibt ihr einen neuen Platz im Speicher. Nun kann die Box gefüllt werden. Per Foto und Texterläuterung läuft die Inventarisierung. Je nachdem wie die App konfigurisiert wurde, kann zum Inhalt der Box auch noch der Aufbewahrungsort der Kiste oder auch deren Farbe eingegeben werden. Bis zu drei Fotos und Beschreibungen sind pro Box speicherbar. In einer Zwei-Zimmer-Wohnung vielleicht obsolet, aber sobald mehr Platz ins Spiel kommt ziemlich praktisch. So weißt du, ob du im Kinderzimmer oder Schlafzimmer, Wohnzimmer, Büro oder Hauswirtschaftsraum nach deiner Box suchen musst. Wenn es nun tatsächlich hart auf hart kommt, wird der gesuchte Gegenstand eingegeben eingetippt und schon zeigt die App den Weg zur richtigen Kiste. Ob nun im Wohnbereich von Küche über das Bad bis zum Gästezimmer, im Keller und auf dem Dachboden und auch im Büro bietet das System ein praktische Hilfe, um den Alltag zu ordnen.

Gute Idee – mit Haken

Oder auch mehreren, denn die Sache hakt hin und wieder. Die App steckt noch in ihren Kinderschuhen und bringt somit auch die entsprechenden Krankheiten auf das Phone. User beschweren sich des Öfteren, dass die App abstürzt, abhängig vom System auch mal ohne Grund oder wenn eine neue Box gespeichert werden soll. Hin und wieder verschwindet der Cursor und das Querformat ist auf manchen Handys etwas überdimensionert. Dennoch hat die App ihre Vorteile: wer tatsächlich diszipliniert seine Kisten inventarisiert hat mit der App eine große Hilfe um Wühlen und Verzweiflungstaten zu vermeiden. Die Etiketten sind zudem wiederablösbar. Wenn also der Inhalt in eine andere Box zieht, kann der Code mit umziehen. Solche Änderungen sollten aber tunlichst mit beschrieben und gespeichert werden, sonst erleidet dieses Archivierungssystem den Chaostod. Eine gewisse Selbstdisziplin ist von Nöten, wenn man die App in ihrem vollen Umfang dauerhaft nutzen möchte. Jede Änderung des Inhalts muss erfasst werden, sonst sucht man trotz App wieder in allen Kisten nach den Christbaumkerzen. Der Preis der Boxen ist angemessen. Pluspunkt ist auch, dass es die Boxen für verschiedene Bereiche un in unterschiedlichen Ausführungen gibt. Als System für die Schublade, als Rollerbox und einfache Aufbewahrungsbox ist das System äußerst flexibel einsetzbar. Wer jedoch auch IKEA-Kartons oder Bananenkartons inventarisieren möchte, hat mit den QR-Aufklebern eine günstige Alternative zur Hand. Man ist also nicht gezwungen, nur noch Rotho-Kisten zu kaufen.

Für wen eignet sich die App

Die Nutzung der App ist echte Geschmackssache und erfordert, wie oben schon erwähnt, ein echtes Maß an Selbstisziplin. Leute, die ohnehin stets aufräumen und sortieren, haben mit der Box ein neues Spielzeug für ihr Hobby in der Hand. Andere, die das Chaos perfektioniert haben, können damit einen Versuch starten, Regale und Schränke übersichtlich zu gestalten. Meines Erachtens eignet sich die App eher für kleine Läden und Büros, die keine großdimensionierten Logistikprogramme finanzieren wollen oder können. Die totale Digitalisierung des Wohnraumes muss man mögen – oder weiterhin die Christbaumspitze suchen. Ein bisschen Tradition sei halt in dieser schnelllebigen Zeit gegönnt.

Die App im Test

Für den Feldversuch mit der Ordnungs-App habe ich tatsächlich in drei Rotho-Boxen investiert. Die App dazu kann kostenlos im AppStore für das iPhone heruntergeladen werden (ja, es gibt sie auch für Android). Kiste Nummer eins, eine kleine Aufbewahrungsbox, muss das Zubehör für die Weihnachtsbäckerei schlucken. QR-Code eingescannt und mit einem kreativen Namen versehen. Ein Foto der Plätzchenausstechformen und der Spritztüte. Kurzer Text dazu, natürlich inklusive Aufbewahrungsort im Kellerregal. Im Buchregal werden Stifte und Papier in einer Box neu organisiert – macht ja was her. Die letzte größere Box nimmt die Strandsachen auf und verschwindet unter dem Bett. Nun bin ich gespannt, ob mir die App verraten kann, wo der Bikini steckt. Siehe da – es funktioniert! Sofort erzählt mir die App, dass ich im Schlafzimmer fündig werde. Und auch die Plätzchen werde ich zügig backen können – wenn mir jetzt noch jemand sagt, wo ich die Rezepte gelassen hab…

Rotho APP MY BOX

Die App für Ordnungshelden – Appmybox
4 (80%) 12 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Stephanie Schulte

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*