Mittwoch , 28 Juni 2017
Startseite | Hardware | Drei alternative 27“ Monitore zum Apple Thunderbolt Display

Drei alternative 27“ Monitore zum Apple Thunderbolt Display

Apple Thunderbolt Display“ alt=“Apple Thunderbolt Display“ src=“http://www.apfelmagazine.de/wp-content/uploads/apple_thunderbolt_display.jpg“ width=“220″ height=“168″ />Das Apple Thunderbolt Display, mit seiner 27 Zoll Bildschirmdiagonale und einem Seitenverhältnis von 16:9, ist derzeit der einzige eigenständige Monitor aus dem Hause Apple. Auch wenn die hohe Verarbeitungsqualität ein eindeutiger Pluspunkt für diesen Monitor ist, so ist der Preis selbst für eingefleischte Apple-Fans oft ein KO-Kriterium. Erhältlich ist das Apple Thunderbolt Display im Apple-Store für 999,00 Euro, ein recht hoher Preis, wenn es alternative Monitor für weniger als die Hälfte gibt.

Zum Vergleich fassen wir die wichtigsten Eckdaten des Thunderbolt Displays zusammen. Das wohl wichtigste Merkmal dieses Monitors ist der Thunderbolt-Anschluss, dem das Apple Display seinen Namen verdankt. Neben dieser neuen Anschlusstechnologie, verfügt das Thunderbolt Display über eine TFT-Aktivmatrix , welche problemlos eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten darstellen kann.  Das Kontrastverhältnis von 1.000:1, sowie die Reaktionszeit des Bildaufbaus von 12 millionstel Sekunden liegen bei dieser Bildschirmgröße im guten Mittelfeld vergleichbarer Produkte. Kritikpunkte bieten allerdings die drei veralteten USB 2.0 Anschüsse auf der Rückseite des Monitors. Dafür kann das Thunderbolt Display mit einem sehr umfangreichen Betrachtungswinkel von 178° (vertikal und horizontal), sowie mit einem integrierten 49 Watt 2.1 Lautsprechersystem, einem eingebauten Mikrofon und einer HD-Kamera (nicht verstellbar oder abdeckbar) punkten.

Für unseren Vergleich holen wir den Acer S273HLAbmii, den AOC e2795Vh und den Samsung SyncMaster S27A950D mit ins Boot. Bei allen drei Monitoren handelt es sich um 27 Zoll Modelle in einer Preisklasse von 226,00 Euro bis 534,00 Euro.

Moderner Monitor zum kleinen Preis: Der Acer S273HLAbmii

Acer S273HLWidmen wir uns zuerst dem  Acer S273HLAbmii, einem extrem hochwertigen Multimedia-Monitor aus gebürstetem Metall. Das Gehäuse unterscheidet sich durch seinen modernen Standfuß von herkömmlichen Monitoren und das besonders flache Display, mit einer Tiefe von gerade einmal 21 Millimetern zählt zu den flachsten der Welt. Auch technisch kann der Acer S273HLAbmii gegenüber Appels Thunderbolt Display punkten. Mit einer Reaktionszeit von nur 2 millionstel Sekunden ist dieser 27 Zoll Monitor erheblich schneller als Apples Modell. Auch in Sachen Kontrastverhältnis liegt das Acer S273HLAbmii um Längen vor Apples Thunderbolt Display. Mit einem Kontrast von 100.00.000:1 zählt dieser Monitor zweifelsfrei zur Spitzenklasse.. Den Kürzeren zieht der Acer S273HLAbmii bei der maximalen Bildschirmauflösung. Full-HD mit 1.920 x  1.080 Pixeln wird zwar unterstütz, jedoch liegt die Auflösung deutlich unter der des Thunderbolt Displays.  Neben vielen modernen technischen Anschlussmöglichkeiten, wie beispielsweise einem HDMI-Anschluss, ist der niedrige Preis von nur knapp 279,00 Euro wohl das Kaufargument schlecht hin.

Hier bei Amazon erhältlich.

Solide und günstig: Der AOC e2795Vh

AOC e2795VhDer zweite 27 Zoll Monitor, der eine echte Alternative zum Apple Thunderbolt Display ist, ist der AOC e2795Vh. Auch dieser Bildschirm bietet eine 16:9 Oberfläche und ein Full-HD Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Optisch sticht dieser Monitor nicht aus der Masse hervor, bietet aber dennoch ein schönes und schlichtes Design. Wie das Thunderbolt Display, bietet auch der AOC e2795Vh mehrere UBS 2.0 Steckplätze direkt am Monitorgehäuse. Der AOC e2795Vh verfügt über ein nur minimal besseres Kontrastverhältnis von 1.200:1 aber über eine erheblich schnellere Reaktionszeit von nur 2 millionstel Sekunden.  Neben einem HDMI-Anschluss verfügt der AOC e2795Vh auch über einen DVI-D-Anschluss. Im Punkto Preis ist dieser Bildschirm nicht zu schlagen. So ist der AOC e2795Vh bei Amazon schon ab ca. 229,00 Euro erhältlich.

Hier bei Amazon erhältlich.

Moderner 3D Monitor: Der Samsung SyncMaster S27A950D

Samsung SyncMaster S27A950DDer letzte alternative Monitor zum Apple Thunderbolt Display ist der Samsung SyncMaster S27A950D. Auch wenn dieser 27 Zoll Monitor mit knapp 535,00 Euro die teuerste Alternative ist, so hat dieser Bildschirm eine Menge zu bieten. Ähnlich wie der Acer S273HLAbmii, besitzt der Samsung SyncMaster S27A950D ein sehr modernes Design aus hochwertigem, schwarzen Aluminium. Wie auch  die anderen zwei alternativen Monitore, besitzt der Samsung SyncMaster S27A950D eine Full-HD Display mit einer maximalen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Jedoch lässt sich das LED-Display per Knopfdruck auf ein hochwertiges 3D-Display umstellen.  Die moderne 3D Technologie des Samsung SyncMaster S27A950D kann 2D Inhalte dank eines eingebauten Konverter in 3D umwandeln. So lassen sich 2D Filme und 2D Spiele dreidimensional erleben. Neben zahlreichen Anschlussmöglichkeiten bieten der Bildschirm aus dem Hause Samsung eine 120 Hertz Bildwiederholungsfrequenz und eine schnelle Reaktionszeit von nur 2 millionstel Sekunden. Preislich  ist der Samsung SyncMaster S27A950D die teuerste Alternative zum Apple Thunderbolt Display. Allerdings ist dieser Monitor mit knapp 535,00 Euro immer noch fast die Hälfte günstiger als Apples Thunderbolt Bildschirm.

Hier bei Amazon erhältlich.

Fazit

Wer bei seinem externen Monitor nicht auf das Thunderbolt Display aus dem Hause Apple setzen möchte, hat zahlreiche Alternativen. Die besonders hohe Auflösung des Apple Thunderbolt Display konnte in unserem Vergleich zwar kein 27 Zoll Monitor erreichen, dafür punkten alle Modelle in bei der Reaktionsgeschwindigkeit und dem Kontrast. Die exklusive Ausstattung mit HD-Kamera, Mikrofon und integrierten 2.1 Lautsprechern kann keiner der alternativen Bildschirme bieten, dafür punktet der Samsung SyncMaster S27A950D mit seiner 3D Technologie bei Film- und Spielefans.

Wer kleinere Abstriche bei der Ausstattung und der Auflösung macht, kann einen soliden 27 Zoll Monitor bereits für ein Viertel des Preises haben. Hinzu kommen, je nach Mac, noch passende Verbindungskabel.

————–
Nachtrag: Da dieser Artikel nun schon ein wenig älter ist haben wir hier aktuelle alternative Apple Monitore vorgestellt.

 

Drei alternative 27“ Monitore zum Apple Thunderbolt Display
4 (80%) 9 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Dennis Lenz

Dennis Lenz (DL) ist vor einigen Jahren beruflich zu einem Mac gekommen. Seit dem ist er ein großer Fan der Apple-Produkpalette. Als Autor auf apfelmagazine.de berichtet er vor allem über News und aktuelle Meldungen aus dem Hause Apple.

12 Kommentare

  1. Ich habe den Samsung als 2. Monitor, da mir ein weiter Cinema zu teuer war. Bin mit dem Samsung auch recht zufrieden und die Cam habe ich ja schon im 27 iMac!

  2. Hier werden ja Äpfel mit Birnen verglichen. Wieso vergleich Ihr ein „Retina“ Display mit Full-HD Bildschirmen. Dieser Artikel ist, bitte entschuldigen Sie, überflüssig.
    ECHTE Alternativen mit 2560×1440 Auflösung sind:

    Hazro HZ27WB, 27″
    Dell UltraSharp U2713HM, 27″
    Hazro HZ27WC, 27″
    ASUS PB278Q, 27″ (90LMGA070T01081C)
    Dell UltraSharp U2711, 27″
    HP ZR2740w, 27″ (XW476A4)

    Alle um die 500€.

    • Via Arno: Danke für Deinen Kommentar Steffen Luff. Seit wann gibt es denn das 27-Zoll Cinema Display mit Retina Auflösung? Natürlich gibt es auch andere professionele Lösungen von EIZO, NEC oder von mir aus auch LG. Die spielen teilweise aber in einer ganz anderen Liga. In diesem Artikel geht es um günstigere 27 Zoll Modelle. Sicher gibt es auch da noch Vertreter wie Dell Ultrasharp um die 500 Euro, die wären sicher noch einen Vergleich wert gewesen. Aber 27-Zoll Retina? Davon sind wir sicher noch ein bis zwei Jahre entfernt.

      • Hallo Arno!

        Ich glaube nicht, dass Steffen sich auf ein Retina Display bezog nur der Vergleich hier ist komplett nutzlos.
        Das Apple LED Cinema Display oder auch das Apple Thunderbolt Display haben eine Auflösung von 2.560 x 1.440. Alle anderen Monitor hier haben „nur“ Full HD. Somit ist ein echter Vergleich hinfällig. Daher hat er auch geschrieben:

        ECHTE Alternativen mit 2560×1440 Auflösung sind:

        Hazro HZ27WB, 27″
        Dell UltraSharp U2713HM, 27″
        Hazro HZ27WC, 27″
        ASUS PB278Q, 27″ (90LMGA070T01081C)
        Dell UltraSharp U2711, 27″
        HP ZR2740w, 27″ (XW476A4)

        Alle um die 500€.

        Da diese Monitor auch eine adäquate Auflösung besitzen und nicht einfach nur 27 Zoll groß sind. Der Vergleich hier ist als ob ich Full HD Fernseher mit HD Ready vergleiche weil ja alle die gleiche Bilddiagonale haben.

        Lg

  3. Hallo, wo gibt es denn den Monitor von Acer? Ich kann den niergendwo finden weder
    Günstiger .de noch Amazon,…
    Oder gibt es ihn gar nicht mehr und es gibt schon einen Nachfolger?

    LG Dirk

  4. Hi,
    kann man die Bildschirm die da oben genannt sind auch alle an ein MacBook Air mit Thunderbold problemlos anschliessen ?

    Braucht man da dann noch einen Adapter? …und wenn ja was für einen bzw. was kostet der?

    Danke

    • Hallo Fynn,
      es kommt drauf an ob Du das neue Air hast oder das ältere. Die neuen haben ja nur noch Thunderbolt. Da bräuchtest Du einen Adapter VGA zu Thunderbolt. Ist meines erachtens gerade aber noch nicht verfügbar.

      • Vielen Dank
        Wie finde ich das heraus ob es der ältere oder der neuere MacBookAir ist
        ?

        • Du klickst auf den Apfel, links in der oberen Leiste und dann auf „Über diesen Mac“. Und dann auf „Weitere Informationen“. Das neueste Modell ist „Mitte 2012“. Alternativ kannst du auch nachsehen, an welcher Seite die Symbole der USB-Anschlüsse sind: Sind sie links vom Anschluss -> neuestes Modell; sind sie rechts vom Anschluss -> älteres Modell.

          Das MacBook Air hat nur einen Mini-DisplayPort Ausgang (für Bildschirme). Die meisten nicht-Apple-Bildschirme haben diesen Anschluss allerdings nicht, d.h. du benötigst ein Kabel, dass diesen Anschluss auf VGA, DVI oder HDMI umwandelt. (Gibt’s bei Apple, Amazon, ebay etc.)

          Wie alt dein Macbook Air ist spielt beim Anschließen an Bildschirm mit einem mini-DisplayPort zu VGA/DVI/HDMI keine Rolle.

          Preis nach Qualität. Zwischen 10 und 30 Euro.

  5. Aha, 3 Monitore ohne TB-Anschluß als „Alternativen zum Apple TB Display“, interessant…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*