Sonntag , 20 August 2017
Startseite | Allgemein | Elektroauto Nissan Leaf mit dem iPhone steuern

Elektroauto Nissan Leaf mit dem iPhone steuern

(DB) Kürzlich erhielt ich die Möglichkeit den Nissan Leaf für zwei Wochen zu testen. Dabei konnte das Fahrzeug auf Herz und Nieren überprüft werden. Dabei ist erst auf dem zweiten Blick die moderne Technik in dem Fahrzeug deutlich geworden. Der Leaf ist mit einer Telematikeinheit ausgestattet. Er nutzt quasi das Mobilfunknetz zum Datenaustausch mit der Nissan You+ Plattform. 

Kontrolle des Nissan Leaf über die You+ Plattform

Hierfür muss sich registriert werden und anschließend gibt es einen sehr guten Überblick über das Fahrzeug selbst. Es können sämtliche relevanten Daten zum Verbrauch und zu den gefahrenen Kilometern abgefragt werden. Wie viele Kilowatt hat der Motor verbraucht an dem Tag / Monat / Jahr, wie viel die sonstigen Verbraucher und wie viel die Klimaanlage. Was habe ich an Energie zurückgewinnen können?  All dies wird in der Oberfläche beantwortet.

Kommen wir aber noch einen Schritt weiter, der gar nicht so ohne ist. Ich kann dort Feeds und vordefinierte Routen einstellen und mit dem Fahrzeug abgleichen. Der Ladevorgang kann mit nur einem Klick gestartet und wieder gestoppt werden. Gleiches gilt auch für die Klimaanlage. Was etwas ärgerlich ist, ich kann weder einen Timer einstellen noch die Gradzahl.

Kontrolle des Nissan Leaf über die iPhone App

Es ist so schon sehr bequem am heimischen PC das Fahrzeug „steuern“ zu können. Noch besser ist es aber mit der iPhone App „Carwings“. Die App ist kostenlos und ist rund 14 MB groß. Es wird mindestens iOS ab Version 4.3 vorausgesetzt und funktioniert auf dem iPhone, iPod und iPad.

Innerhalb der App kann der aktuelle Ladestatus des Fahrzeugs ausgelesen werden. Dort steht wie weit ich noch komme und wie lange der Ladevorgang mit dem aktuellen Stand bis vollständig andauern wird. Mit nur einem Klick kann ich auch hier den Ladevorgang starten und beenden und gleiches gilt auch für die Klimaanlage. Hier kann ich allerdings einen Timer für die Klimaanlage setzen. Bei kalten Wintertagen ist das durchaus ein großer Vorteil am frühen Morgen in einem warmen PKW zu sitzen. Zudem schon ein warmes Fahrzeug die Batterie.

Und wem das noch nicht genügt, der kann sich sogar per Email oder SMS informieren lassen ob das Fahrzeug geladen wird, geladen hat oder ob die Klimaanlage gestartet wurde.

Fazit:

Im Test funktionieren diese Features ohne wirkliche Probleme. Dadurch das die Telematikeinheit das Mobilfunknetz nutzt, kann es hin und wieder ein wenig dauern bis die aktuellen Daten nach einem Refresh verfügbar sind. Es ist jedoch sehr praktisch direkt nach dem Aufstehen am iPhone den Status des PKW abzufragen oder die Heizung einzuschalten.

Elektroauto Nissan Leaf mit dem iPhone steuern
4.21 (84.29%) 14 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Daniel Boennighausen

Daniel Boennighausen (DB) ist ein begeisterter Technik-Redakteur, der erst 2009 das redaktionelle Schreiben für sich erkannte. Schon vor dem apfelmagazine.de war er als Online-Redakteur im Elektronik und Technik Bereich tätig. Seine Gebiete beim apfelmagazine.de sind: News & Gerüchteküche Google+

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*