Sonntag , 23 Juli 2017
Startseite | Allgemein | FBI fordert Hintertür für iPhone-Verschlüsselung, Tim Cook lehnt ab

FBI fordert Hintertür für iPhone-Verschlüsselung, Tim Cook lehnt ab

Bereits Steve Jobs war dafür bekannt, in offenen Briefen Probleme anzuprangern und damit für Aufsehen zu sorgen, Tim Cook folgt ihm in ähnlich spektakulärer Art und äußert sich öffentlich zu einer Anfrage des FBI.

iPhone 6s iFixit I

Laut eines NBC News-Berichts hat Apple eine gerichtliche Anordnung erhalten, das iPhone 5c eines der Attentäter aus San Bernardino im vergangenen Dezember zu entschlüsseln und den Ermittlern des FBI Zugang zu den Daten des Geräts zu beschaffen. Seit der Tat versuchen die Ermittler vergeblich, den Code des Geräts zu knacken und fordern jetzt, unterstützt durch den Beschluss des Gerichts, Apples Hilfe bei genau dieser Aufgabe.

Auch Apple hat keinen Zugang zu Daten

Genau diese Hilfestellung lehnt Tim Cook entschieden ab – und löst mit der Veröffentlichung seiner Antwort eine öffentliche Debatte aus. Das Verbrechen hätte bei Apple für große Bestürzung besorgt, bei der entsprechenden Anfrage könne man jedoch schlichtweg keine Hilfe leisten, weil auch Apple keine Zugang zu den Daten eines iPhones habe. Der Grund dafür liegt auf der Hand: iOS legt sämtliche Daten verschlüsselt auf den Geräten ab und kann, ohne Eingabe des korrekten Pins, keine der Daten entschlüsseln. Apple selber, und damit hatte Cook bereits zuvor immer wieder argumentiert, hat keinen Zugang zu dem privaten Schlüssel mit denen die Ermittler Zugang zu den Daten bekommen könnte, auch die Verschlüsselung der iPhone-Daten nimmt er mit Hinweis auf ihre enorme Sensibilität in Schutz.

Konkret fragt das FBI Apple nun nach einer speziellen Software für das iPhone des Terroristen, mit dem man dort die Code-Sperre umgehen könne. Tim Cook sieht in einer solchen modifizierten Firmware jedoch ein enormes Sicherheitsrisiko, da diese aktuell zwar nur für ein iPhone verwendet würde, man sie theoretisch jedoch auch in der Zukunft bei anderen Fällen einsetzen könne und die Verschlüsselung damit ihren Wert verliere. Cook beschuldigt weiter das FBI, nach einer Hintertür zum Zugang von verschlüsselten iOS-Daten zu fragen und lehnt diese Nachfrage entschieden ab, für ihn überwiegt der Aspekt der Datensicherheit und der Privatsphäre.

FBI fordert Hintertür für iPhone-Verschlüsselung, Tim Cook lehnt ab
3.87 (77.33%) 15 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Yannik Achternbosch

Yannik hat 2015 Abi gemacht und nun, nach einem Freiwilligendienst, sein Studium der Politikwissenschaft in Berlin aufgenommen. Er ist seit 2010 als Blogger in der Apple-Szene aktiv und nutzt privat iPhone, iPad und MacBook. Er arbeitet mit Begeisterung bei verschiedenen Blogs und hat seit Jahren keinen Keynote-Stream mehr verpasst.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*