Samstag , 21 Oktober 2017
Startseite | Allgemein | FreiAPPtag – Heutiges Thema: Die Weihnachtsgeschichte 2.0

FreiAPPtag – Heutiges Thema: Die Weihnachtsgeschichte 2.0

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

(ARK) Liebe Leser:

Hat sie Euch nun endlich erfasst, diese gnadenbringende Weihnachtszeit? Seit ihr dem Geschenkewahn und dem Glühwein bereits verfallen? Neben all dem geschäftigen Treiben, sollte der christlich- weihnachtliche Ursprung dieses Geschenkefestes nicht vergessen werden. Die klassische Weihnachtsgeschichte dürfte fast allen Lesern bekannt sein auch wenn im TV, Weihnachten vom Norpol aus gemanaged wird und Rentiere den gemütlich, dicken Santa von Kamin zu Kamin befördern. Irgendwo dazwischen berichtet das ApfelMagazine von einer weiteren Möglichkeit, wie Weihnachten neu erfunden werden könnte – mit klassischen und modernen Erzählelementen. Als Geschenk gibt es passend dazu iOS Apps – ist doch klar!

Die kostenlosen Apps in der Miniaturübersicht (von Links nach Rechts): 100 Geschenke unter 20 Euro, Mainzelmännchen Weihnachst11, Weihnachtslieder - Die 100 schönsten Texte zu Weihnachten, Der Fröbelstern, Klatsch der (Weihnachts)Hund, White Christmas Camera

Die kostenlosen Apps in der Miniaturübersicht (von Links nach Rechts): 100 Geschenke unter 20 Euro, Mainzelmännchen Weihnachst11, Weihnachtslieder – Die 100 schönsten Texte zu Weihnachten, Der Fröbelstern, Klatsch der (Weihnachts)Hund, White Christmas Camera

Weihnachstgeschichte 2.0 (auf Facebook, Google+, Twitter, Pinterest…)

Als die Engel ihr erstes Lied mit Apples FaceTime aufnahmen und zur Erde sandten, ihre Stimmen voller Freude und Ergebenheit die Winde und die Lüfte über Skype riefen, da sollte die Welt von dem Erfahren, was sich dieser Tage ereignet hatte. Schnell und geschwind über LTE sollte die Kunde die Menschen erreichen, so wie ein Trompetenschall und die Fanfaren jubeln. Doch um zu verstehen und die himmlischen Worte über Facebook und Twitter weiterzutragen, mussten die Winde erst ruhig und leise werden, die iPhones lautlos stellen und sich zu den Engeln legen.

Es sprach ein Engel aus dem Chor:
>> Wind des Nordens. Mögest du die Hoffnung tragen.
Wind des Ostens und du die Liebe.
Du bist die Luft des Südens. Bringe du das Licht ins dunkle.
Es bleibt noch der Wind im Westens. Und der Frieden sind deine Schwingen<<
Nachdem der eine Engel gesprochen hatte, gaben alle Engel kund:
>>Nun hört und freut euch was Gott der Herr uns getwittert hat.<<

Nun waren die Winde bereit, der Engel ihre Massage zu vernehmen. Und dem Posting zu lauschen:

Auf Wunsch des Kaisers Augustus in Rom sollten alle Menschen in seinem Reich von Google gezählt und somit erfasst werden. Eben auch die im Lande Jerusalem beherrscht durch des Königs Herodes. So vernahm nun auch der Ikea Mitarbeiter Josef, die Bekanntmachung welche alle Leute dazu aufrief sich in seine Geburtsstadt bei Google, zu melden und sich erfassen zu lassen. Dies berichtete er nun seiner Frau Maria.

>> Heute bei Amazon, ich hatte eben Werkzeug für die Holzarbeit gefunden und wollte gerade per Overnight bestellen; da erhielt ich eine SMS. Es wurde gesimst dass ich zum Geburtsort meines Vaters reisen solle um uns zählen zu lassen und ein Verzicht zum  Datenschutz abzugeben, unverzüglich!<<

Erstaunt blickte Maria, zu ihrem Mann.
>> Sag Josef, so sollen wir nach Bethlehem reisen? Bald schon werde ich unser Kind zur Welt bringen und der Weg wird für mich schwer.<<

>>Ich weiß Maria<<. Josef nahm ihre Hände in die seinen und sprach ihr Mut zu.
>>Unsere Reise wird nicht einfach werden aber wir werden oft ruhen, so wie du möchtest und es nötig ist. Den Befehl des Königs nicht zu befolgen, wäre unklug den die Strafe wäre uns gewiss. Unserer Internetprovider würde uns sofort kündigen und die SMS-Flat wäre auch dahin.Außerdem können wir doch die neue Google Maps- App nutzen, die ist seit gestern wieder verfügbar<<.

iTunes.apple.com/de/app/klatsch-der-hund-+/id503504304?mt=8″>klatsch der Hund groß

Klatsch der Hund. Der Super Hund fliegt hier durch Weihnachtliches Gebiet, immer auf der Suche nach Bestmarken.

Und Maria lächelte, denn trotz der Mühe die sie nun auf sich nahm, ahnte sie, dass etwas geschehen würde was all die kommenden Mühen und Strapazen in Herrlichkeit und Freude verwandeln sollte.

Mit ein wenig neuen Reise-Apps und aufgeladenen Akkus taten es Maria und Josef so vielen anderen Menschen gleich, und so ließen sie die Handymasten der Stadt Jerusalem hinter sich um sich in die Heimat der Väter des Geschlechts David zu begeben.

Schnell kamen sie nicht voran, das Funknetz wurde immer schwächer und sie hielten öfters an zum Chillen, denn Maria fiel das laufen schwer. Die Sonne senkte sich auch bald tief in den Westen und bald schon rief der Mond zur Nacht. Josef machte noch schnell ein Foto mit seinem iPhone und wollte es mit Instagram teilen, ihr Ziel, die City von Bethlehem konnten Sie nicht ganz erreichen, doch die ersten Neubaugebiete lagen bereits vor ihnen. Mit Müdigkeit in den Knochen und argen Mühen bei Maria erbat nun Josef durch Klingeln an der nächsten Tür um freundlichen Einlass und einer Bleibe für die Nacht.

mainzelmännchengroß

Mainzelmännchen Weihnachst11er. Ein lustiger Weihnachstsspass mit den Mainzelmännchen. Vielleicht nicht ganz kostenlos, denn wir alle zahlen ja Rundfunkgebühren 🙂

>> Hey Jo – was geht ab Alter – einen gesegneten Abend wünschen wir, zwei Reisende auf den Weg zur Zählung nach Bethlehem. Haben sie für heute Nacht die Güte und den Platz uns irgendwo pennen zu lassen?<<

Der Wirt der ihnen die Tür geöffnet hatte, grummelte und zog sein iPad mini hervor, welches er durch scrollen lässig bediente. >> Lassen Sie mich sehen – hm, nein kein Platz, alles belegt, tut mir Leid. Gute Reise!<<

Und schon war die Türe zu. Maria hatte es nun schwer mit ihren Kräften und sie ahnte, dass es nun bald geschehen würde, ihre Schwangerschaftsberechnungs-App hatte schon mehrere automatische Mitteilungen gemeldet, der Mitteilungston piepte schon zum wiederholten Male. So dringend benötigten Sie doch Hilfe und Angst kam in ihr hoch.
Josef tat das Leid seiner Frau sehr weh und eilte sich schnell einen Platz zu finden und Hilfe zu erbitten. So klopfte er an der nächsten Tür.

weihnachtsliedergroß

Weihnachtslieder – Die weltweit 100 schönsten Texte für Weihnachten. Spielt zwar keine Musik aber für Texte sehr zu empfehlen.

>> Hey WhatsAPP Mam! Bitte, gute Frau. Wir benötigen Hilfe. Es scheint dass in dieser Nacht unser Kind zur Welt kommen wird, können Sie uns Beistand und Ruhe gewähren?<<
Josef drehte sich so zu Maria um, dass die Wirtin das Wesen Marias gut sehen konnte. Diese blickte aber nur finster und wandte sich wieder Josef zu.

>>Hören sie guter Mann. Ich bin kein schlechter Mensch aber bei mir gibt es keinen Platz mehr, die Betten sind voll und eine bald gebärende Frau kann ich hier schon gar nicht unterbringen. Außerdem nutze ich Google Android, Apple iOS ist mir zuwider – ihr versnobbten Juppies! Ich meine das nicht böse. Es tut mir leid.<<

Und schon wurde die Türe wieder geschlossen. Verzweifelt erkannte Maria, dass Ihnen auch diese Wirtin die Bitte um ein Nachtlager verweigert hatte und dass nur, weil Josef immer Apple Produkte kaufte, um damit angeben zu können, das hatten sie jetzt davon. Sie musste sich auf Josef stützen und gemeinsam mit starkem Willen bemühten sie sich um die nächsten Meter zu einem Bauernhof.

Josef wusste, dass er nur noch hier die Möglichkeit hatte und Hilfe finden konnte, die Maria nun so dringend brauchte, und so ging er entschlossen zur Türe und wollte wieder klopfen, doch schon wurde diese geöffnet und ein alter, wettergegerbter Mann erschien davor und kam Josef zum Sprechen zuvor.

white christmas groß

White Christmas. Lustige Weihnachtsoptionen für Fotos und Bilder zum Weihnachstfest.

>> Ach, guter Mann, ich komme ihnen gleich zuvor. Wir haben leider gar kein Zimmer mehr für sie frei. Durch die im ganzen Land befohlene Google Street View ist hier wahrlich ein kaum zu bewältigendes Kommen und Gehen. Ich muss sie bitten, weiterzuziehen.<<

Eben wollte der Wirt die Türe verschließen, da erblickte er im Hintergrund die schwangere Maria, die sich sorgend und voller Schmerzen Pein, den Bauch streichelte und mit ihrem iPhone zur Beruhigung den Bauch mit iTunes Musik beschallte. Da vernahm der Wirt die Frau auf eine ungewöhnliche Weise, so als ob leise Engelsstimmen ihr Wesen umhüllten. Und er wusste, dass er helfen wollte und konnte.

>> Hören Sie Kumpel, ich möchte Ihnen gerne helfen. Ich habe nicht gecheckt in welcher Not sie reisen. Doch meine Zimmer sind wirklich voll. Ich könnte Ihnen nur eine Bleibe in unserem Stall anbieten, welcher in meinem Besitz ist. Es ist nicht viel, aber Heu und Stroh würden Sie warm halten und Essen und Trinken, möchte ich Ihnen ebenfalls bieten, außerdem ist der Netzempfang recht gut, dann können Sie von der bevorstehenden Niederkunft auf Facebook und Google+ teilen.<<

So froh und erlöst, dankte Josef dem Wirt und schüttelte ihm ehrlich die Hand. Dann kam er seiner Maria zu Hilfe und stützte sie auf dem Weg zur “Native Lounge“. Der Stall lag ein wenig abseits war geschützt vor schlechtem Wetter und auch vor fremden Blicken, sicher.
In karger Behausung und dem Beisammensein von einigen Tieren, legte sich Maria zur Ruhe und blickte mit freudiger Erwartung in den Himmel.

geschenke unter 20eurogroß

100 Geschenke unter 20 Euro. Günstige Tipps für kleine Geschenke und zum selber machen.

Wenig später, schien ein Glanz vom Stall emporzusteigen – nein nicht dier automatische Lichtsensor von Marias iPad, sondern golden und warm, erhob sich ein Zeichen in die Lüfte, erhaben und funkelnd in der nun tiefen Nacht, erklomm der Stern von Bethlehem den dunklen Himmel zur Freude aller Menschen denn Jesus 2.0 ward heute erwacht.

So lautete die Geschichte, die die Engel zu Twittern hatten und nun war es die Aufgabe der Winde diese Nachricht aus der iCloud zu verbreiten, den Menschen diese Message auszurichten. Schnell rauschten sie in ihre Himmelsrichtungen davon. Über Berg und Tal, über das Wasser und die Wüste, zu den Menschen und den Tieren und sprachen ihnen die Worte in die Ohren und reisten weiter (zum Glück hatte sie gescheites Kartenmaterial).

Die Engel in feierlicher Pracht, vereinten sich im Zeichen des Friedens zu ihrer einen Gestalt. Sie wollten das Glück und die Hoffnung der Menschheit, mit Wünschen und Liebe beschenken.

 

froebelstern großl

Der Fröbelstern. Anleitungen und Besipiele für das anfertigen krativen Weihnachstschmuck und Deko

 

FreiAPPtag – Heutiges Thema: Die Weihnachtsgeschichte 2.0
3.83 (76.67%) 6 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Arno Kuss

Freiberuflicher Autor und seit Juli 2012 begeistertes Mitglied beim ApfelMagazine. Google+

4 Kommentare

  1. Genialer Artikel!!…ich werde doch noch zum Apple Fan danke Arno 😉

  2. Lese den Freiapptag ja schon öftermal, dieser ist bisher der beste und so süss. Weiss gar nicht wieso mein Mann meint das die Freiapptage nur für Frauen geschrieben werden. Ich sag nur weiter so!!! Danke Arno.

    LG
    Sabine

  3. Arno da hast Du dich wirklich übertoffen. Ich fand es als Mann auch Ok auch wenn ich nicht der Redaktionsleiter wäre 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*