Sonntag , 20 August 2017
Startseite | Allgemein | FreiAPPtag Thema: Aus dem Regen in die Sonne – Apps für den Urlaubstripp

FreiAPPtag Thema: Aus dem Regen in die Sonne – Apps für den Urlaubstripp

Es war eine Entscheidung am letzten Wochenende, eine recht spontane noch dazu. Mein Chefredakteur hatte mir angeboten einen Bericht über einen Apple Store meiner Wahl, zu übernehmen. Natürlich direkt vor Ort. Spesen, Reisemittel, Shoppingbudget war gar kein Thema und großzügig einberechnet.

Vor nicht all zu langer Zeit haben wir ja eine kleine Vorstellung verschiedener Apple Stores veröffentlicht. Dem zufolge wäre der Apple Store Paris mein favorisiertes Ziel gewesen aber vielleicht doch zu nahe – wenn man schon mal die Möglichkeit hat und reisen darf, wohin man möchte. Also war ich gleich im Internet und habe die verschiedenen Destinationen virtuell bereist. Es gibt über 300 Apple Stores auf der Welt aber eigentlich war mir schon klar, dass es in die USA gehen sollte. Ja am besten nach Kalifornien, in die Apple Heimat. Dieses Ziel wäre zudem sehr praktisch gewesen, in den Medien wurde ja wild spekuliert, dass diese Woche eine neue Produktpräsentation möglich sei. Gut, noch ist diese Woche nicht um, mal sehen, ob noch eine Stellungnahme von Apple folgen wird.

Gangster Apple Store

Zurück zum letzten Wochenende und nach Kalifornien. Mitten in den Reisevorbereitungen bin ich dann auf ein Video gestoßen, das zeigt, dass vor Kurzem, noch vor der iPhone 5 Präsentation Diebe mit einem Auto in den Apple Store in Temecula, Kalifornien eingebrochen sind. Mit dem Auto, direkt durch die Ladenglasscheiben. Die Diebe hatten sich das wohl sehr lukrativ vorgestellt, mit einem Haufen neuer Apple Produkte wieder abzuhauen. Dummerweise ist bei dem Fluchtversuch das Nummernschild der Gangsterkarre abgerissen. Die Diebe konnten kurz nach der Tat dingfest gemacht werden.

Die Lust auf Kalifornien ist mir jedenfalls schnell vergangen. Zur weiteren engeren Auswahl standen dann noch New York und Miami. Ein Blick aus dem heimischen Fenster und auf die Wettervorhersage für New York, hat mir die Entscheidung dann schnell abgenommen. Also auf nach Miami Beach!

Ich packe in meinen Koffer!

Also das war eigentlich gar nicht die entscheidende Frage. Viel interessanter und vor allem wichtiger war: Was lade ich auf mein iPhone und soll ich das MacBook mitschleppen oder lieber an der heimischen Steckdose zurück lassen und diesem einen regenerativen Aufladezyklus zugestehen? Gut MacBook zurückgelassen.

Wetter+

Nächste Vorbereitung, eine neue Wetter App musste her. Klar die Installierte verrichtet ihren Dienst aber ein wenig Abwechslung durfte schon mal sein. Schnell bin ich auf die App Wetter + gestoßen. Diese Gratis-App zeigt zwar Werbeeinblendungen, diese sind aber dezent und nicht weiter störend. Dafür ist die Wetteranzeige sehr schön dargestellt. Wetter+ zeigt die aktuelle Wetterlage und die Vorhersage für 5 Tage weltweit voraus. Eine weitere sehr wichtige Funktion dieser App ist die integrierte Weltzeituhr, die mir zu den jeweiligen Wetterzonen die dazugehörige Uhrzeit anzeigt. Angaben zur Luftfeuchtigkeit, Niederschlag, Luftdruck und Sichtweite runden das kostenlose Angebot sehr zufriedenstellend ab wie ich meine.

 

„Airbnb“ Private Unterkünfte

Die Frage der Reiseunterkunft habe ich mir im Vorfeld auch weitaus komplizierter vorgestellt, als diese dann überhaupt war. Ich bin eigentlich nicht viel unterwegs und habe daher wenig Vergleichsmaterial aber weltweit private Unterkünfte zu finden geht mit: Airbnb, ganz komfortable und einfach. Die App bietet weltweit in über 190 Ländern und über 30.000 Städten private Unterkünfte (Wohnungen, Zimmer, Loft, Baumhaus und weitere exotische Domizile wie Boote oder sogar Schlösser). Je nach Wunschziel, Reisedauer und Unterkunftskriterium lässt sich ganz unkompliziert und direkt über das iPhone oder iPad buchen. Ab iOS 6 sogar in Verbindung mit der Passbock App. Praktischerweise gibt es auch noch die passende Reiseplanung zur gewählten Unterkunft. Die Betreiber der App geben auch besondere Tipps über ausgewählte Reisethemen und besondere Unterbringungen.

Big Bang Peitsche

Auf der Suche nach guten Gratis-Apps ist mir Folgendes aufgefallen – was mir ein wenig skurril und auch diesem Grund am Rande auch als erzählungsberechtigt erscheint. Was hat es momentan mit diesen Peitschen Apps auf sich? Gleich drei Treffer unter den Top 50! Da muss doch was dran sein. Ich habe mich dann dem aktuellen Platz 2 der kostenlosen Apps gewidmet. Big Bang Peitsche heißt diese Unterhaltungs-Gag-Gimick-App. Dem Icon nach zu urteilen könnte man durchaus ein Abenteuerspiel oder dergleichen vermuten. Weit gefehlt, es ist eine Geräuschsimulation unter anderem mit Peitschengeräuschen. Das iPhone soll man schütteln und so tun, als ob es eine Peitsche wäre. Gut die Geräusche sind spaßig und es gibt auch noch weitere Sounds. Was auch immer diese App bringen soll, sie ist “trashig“.

Frankfurt Airport

Viele internationale Flüge starten von Frankfurt am Main, deshalb habe ich mir auch die App für den Frankfurter Flughafen – Fraport herausgesucht. Ähnliche gibt es aber sicher auch für andere Städte. Die App Frankfurt Airport bietet Reisenden die Information an welche wichtig und interessant sind. Dazugehören: Flugauskunft über Ankünfte und Abflüge vom FRA Airport, Informationen über Airlines, Check-in Möglichkeiten und Abfluggates. Des Weiteren können Push-Nachrichten abonniert werden, die einen über Statusänderungen von Flügen informieren. Weitere Infos zu Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie und vielen Angeboten mehr. Für alle, die von wo anders aus Reisen möchten oder müssen, gibt es auch die passenden Apps zu den Airports: Düsseldorf, München, Köln/Bonn, Stuttgart, Leipzig/Halle und weitere.

iBackgammon

Die Zeit im Flugzeug kann bekanntlich lang werden, deshalb habe ich mir auch einige Filme und Bücher aus iTunes geladen. Für kurzweilige Beschäftigung mussten aber unbedingt noch ein paar Spiele mit an Bord. iBackgammon zum Beispiel. Das Spiel für iPhone, iPod touch und iPad ist einem Original Brettspiel nachempfunden und konnte mich alleine aus diesem Grund schon überzeugen. Natürlich können die Partien auch zu zweit gespielt werden, besonders gefällig auf dem iPad. Aber auch für ein paar Runden gegen den Computer ein wirklich netter und kostenloser Spaß.

Jetpack Junkie

Als besonders aktionalastig ist dieses Brettspiel iBackgammon ja nicht unbedingt zu katalogisieren. Dafür konnte mich aber das Spiel: Jetpack Junkie für die Reise begeistern. Die Grafik sieht toll aus und es macht Spaß mit seinem Figuren durch die 3 D Umgebung zu rennen, zu springen und mittels Jetpacks zu fliegen. Dabei geht es darum Power Ups einzusammeln und seinen Charakter upzugraden. Wer möchte, kann das auch entgeltlich erledigen. Meine Partien haben auch ohne In-App Käufe viel Spielfreude bereitet.

Waikiki Beach Ball

Auch wenn Waikiki auf Honolulu liegt und nicht viel mit meinem Miami Beach Trip zu tun hat, habe ich mir das Game Waikiki Beach Ball geladen. Für die passende Stimmung sollte es genügen, besser als der herbstliche Regen zurzeit hier in Deutschland. Das Spiel ist total simple und wirklich nichts Großartiges. Es hat gerade einmal 7,3 MB und ist auch grafisch nichts Aufregendes. Im Sonnenuntergang kann man den Surfer-Tag ganz easy ausklingen lassen und gegen witzige Figuren eine Partie Beach Volleyball spielen. Gegner sind dabei ein Hai, ein Tintenfisch, ein Seemann und ein Waikiki Babe. Die Steuerung ist auch nicht schwierig. Mit einem Finger lässt sich der Spieler nach rechts oder links bewegen mit einem Tab auf das Display kann der Spieler springen.

Zu schön um wahr zu sein!

Während ich mich in das Strand-Spiel vertieft und den hawaiianischen Klängen gelauscht habe, muss etwas passiert sein. Ich war erst im Flugzeug – am spielen, dann direkt im Apple Store in Miami Beach. Es war fantastisch. Irgendwie wurde ich dort schon erwartet und Hawaii- Apple Store-Mitarbeiterinnen streiften mir Blumenketten um den Hals. Der für Apple Stores typische Tresen im hinteren Bereich war eine Cocktail Bar und die Mitarbeiter mixten Getränke und verteilten diese dann. Neben einem kühlen Fruchtmix wurde mir gleich eine große Tüte überreicht. Diese war gefüllt mit alle möglichen Artikeln. Ich war im 7. Apple Himmel. Als ich das erste Päckchen auspacken wollte, (alle sahen gleich aus – weiß mit silbernen Apple-Logo) wurde es schlagartig dunkel. Anstatt schöner Klänge hörte ich Regen wie auf Fenster prasseln. Es dauerte leider gar nicht lange um zu merken, was mit mir geschehen war. Nichts war mit Miami oder Hawaii. Noch nicht einmal ein Flugzeug oder eine Bordkarte. Nur ein Bildschirm und eine Tastatur vor mir. Ein geöffnetes “Pages-Fenster“ mit dem aktuellen FreiAPPtag-Artikel. Thema dieser Ausgabe: Aus dem Regen in die Sonne – Apps für einen Urlaubstripp.

Auch wenn es nur ein Traum war, die Apps sind passend um kurz das miese Wetter auszusperren und sich schönen Dingen zu widmen und wer weiß – vielleicht geht es ja dann auch irgendwann mal zum Miami Beach Apple Store!

FreiAPPtag Thema: Aus dem Regen in die Sonne – Apps für den Urlaubstripp
4 (80%) 9 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Arno Kuss

Freiberuflicher Autor und seit Juli 2012 begeistertes Mitglied beim ApfelMagazine. Google+

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*