Mittwoch , 23 August 2017
Startseite | Allgemein | FreiAPPtag – Zeitmaschine

FreiAPPtag – Zeitmaschine

Was haben Atari 2600 und Commodor 64 – Pac Man und Giana Sisters alle gemeinsam? Ja genau, das ist Computer Retro und diese Suchbegriffe erzielen Treffer, wenn diese in im App Store eingegeben werden. Es sind Relikte aus längst vergessenen Zeiten, die momentan ein kleines Revival erleben. Die poppige und kanllbunte Magie der 80er Jahre. Die Zeit, in der das digitale Zeitalter in unseren Kinderzimmern und somit auch in unseren Köpfen begonnen hat. Es war zweifelsohne ein Jahrzehnt des Aufbruchs und gleichzeitig eine lange und qualvolle Zeit voller Peinlichkeiten und Stilschäden. Wir fühlten uns doch alle so unglaublich cool mit unseren neonfarbenen Shirts und Schnürsenkel, den Karottenschnittjeans und den seltsamsten Frisuren, die sich inzwischen kein vernünftiger Mensch mehr trauen würde zu tragen.

Solche Erinnerungsreisen in die Kindheit bringen Emotionen wie Wehmut, Freude aber auch eine Spur von Scham, zutage. Musikalisch erwachte die Welt in vorher unbekannten Synthesizerklängen: Manchmal total cool wie bei Depeche Mode oder Duran Duran, emotional mit der Musik von AHA und sogar cineastisch: mit der niemals endenden Melodie der unendlichen Geschichte und dem Titelsong von “Lemal“. Um dieses Musikkapitel treffend zu behandeln, bedarf es wohl noch ein weiteres Jahrzent: Die 80er – 2.0 oder so. Wenn ich jetzt in meine Erinnerungskiste greife und darin herumkrame, bin ich mir sehr sicher, dass ein jeder von Euch (zumindest der 80er Generation) seine eigene Schatzkiste voller Raritäten und besonderen Momenten in sich trägt. Ich finde, das ist ein sehr wertvolles Gut und die Generationen der 90er oder der Jahrtausendkinder haben ihre eigenen fabelhaften Geschichten. Wir aber sind die Kinder des digitalen Erwachens! Hört sich doch toll an oder? Auf geht`s zu einer Reise in unsere Vergangenheit:

Vintage Phone für das iPhone

Damals war die Telekom noch die mit dem Posthorn

Kennt ihr das noch? Die Telekom war damals noch die gute alte und gelbe Post. Die Post war staatlich und hatte das Monopol auf Kommunikationsmittel, also auch auf Telefone. Ich glaube mich zu erinnern, dass Telefone nicht gekauft, sondern nur gemietet werden konnten. Irgendwann in den 80er wurde der hochtechnolysierte Wechsel zu den Tastentelefonen vollzogen. Wir hatten damals eines mit dem Namen: Dallas oder war es Denver? Davor aber gab es Telefone mit Wählscheibe – und das ist die App dazu: Vintage Phone. Eine super App für alle, die sich noch Telefonnummern merken können und Ziffer für Ziffer anwählen können. Mit dieser App könnt Ihr wirklich Anrufe tätigen. Es wird sogar als Gedächtnistrainer beschrieben und das ist es ja wirklich, wer merkt sich denn heute noch eine Telefonnummer?

RetroCam für das iPhone

Als es noch Filmkassetten gab

Weiter geht es bei der Fotografie. Welche Apparate waren für diese Zeit typisch? Ich hatte selbst so eine “Ritsch-Ratsch“-Knipse von Agfa oder Fuji? Die war flach, recht handlich, sogar einen eingebauten Blitz und natürlich eine richtige Fotofilmkassette. Es gab die teuren Spiegelreflex Kameras und die unverwechselbaren Polaroid Sofortbildkameras. Nein, die vorgestellte App ist keine digitale Version davon, ganz bewusst nicht, denn davon habe ich keine kostenlose APP gefunden. Dafür aber eine vielleicht nicht ganz originale aber auf alle Fälle retromäßige Kamera. RetroGram, heißt das kostenlose Fundstück und lässt sich ganz einfach bedienen. Bei RetroGram gibt es schon zahlreiche Filter inklusive. Wem diese nicht reichen, der kann auch noch welche dazu kaufen. Selbstverständlich lassen sich die erstellten Werke speichern und auch teilen.

Senso sagt von iMimic für iPone, iPod touch und iPad

Was SENSO sagt!

Ich bin damals schon total auf elektronisches Spielzeug abgefahren. Ich muss zugeben, es gab aber viel zu wenig, was ich gerne besessen hätte, vielleicht habe ich es auch einfach nicht bekommen. Dennoch, die Erinnerungen sind unwiderruflich mit einem ganz bestimmten Spiel verknüpft, und das gibt es auch als iOS Variante: “SENSO sagt“ von iMimmic. Es gibt auch noch andere Versionen dieses Kultspieles im App Store, doch dieses finde ich am Besten gelungen. Leute, die dieses Spiel nicht als echtes Spielzeug kennen, werden das herrliche Spiel der Sensortastenwiederholung vielleicht nicht ganz nachvollziehen können aber das war damals wirklich Hightech. Es war spannend, es war sogar ein wenig beängstigend, wenn auf einmal in die Tasten anfingen, in vier verschiedenen Farben zu leuchten und Tönen zu klingen. Es war süchtig machend. Und das macht es auch jetzt. Gepimpt mit Highscoreanzeige und Zeitmesser, jagt dieses Wiederholungsspiel den Spieler in die Verzweiflung. Es beginnt so einfach, doch es wird immer schneller und die Tastenwiederholungsfolgen immer länger. Ich kann es nur empfehlen. Holt es Euch, es hat sogar die identischen Sounds und Tastengeräusche wie damals. Ich bin begeistert!

Wolf & Eggs von made in USSR für iPhone und iPod touch

LCD statt LED

Man mag es ja fast nicht glauben. Aber wir Kids von damals waren doch schon genauso abhängig von den Videospielen wie die Kinder heute. Einziger Unterschied war doch, dass unsere Spiele grafisch so dermaßen schlecht waren, dass heutzutage sich kein Kind mehr an solch ein verstaubtes System wagen würde. Für uns aber beschrieb es den digitalen Himmel auf Erden oder? Die Spielmodule in den Atari 2600 gedrückt, den Powerschalter umgelegt und dann ging es los. Es gibt übrigens auch Atari Simulatoren im App Store. Ein paar sind auch kostenlos und natürlich auch zu empfehlen. Ich möchte aber noch ein Stück weiter. Es gab auch portable Digital Games. Sogenannte LCD-Spiele. Die waren doch wirklich phänomenal. Und genau so eines möchte ich Euch jetzt empfehlen es sofort, zu laden. Mal sehen, wie Ihr es findet. Es ist so simpel und aus heutiger Sicht billig, aber es vermittelt genau den damaligen Spielspaß. Die APP heißt: Wolf & Eggs und ist von: Made in USSR. Es ist so einfach zu bedienen, dass ich es an dieser Stelle gar nicht weiter beschreiben brauche.

Zurück in die Zukunft Teil 1 nur für das iPad

Mit dem Fluxkompensator durch die Zeit

Mit Jahrgang 1976 habe ich die 80er bis zu meiner Teenagerzeit erleben dürfen. Das bedeutet aber auch, dass ich viele Kinofilme nicht sehen durfte, weil ich einfach zu jung war. Natürlich gab es Ausnahmen wie die alte Star Wars Trilogie und natürlich: Zurück in die Zukunft. Teil 1 und 2 wurden in den 80`er produziert. Der 3. Teil – Anfang der 90`er. Das waren doch Meisterwerke oder? Was uns Steven Spielberg da ablieferte, gehört für mich wahrlich zu den besten Filmen aller Zeiten. Diese Blockbuster hatten wirklich alles, was wirklich gute Filme ausmachen. Geniale Schauspieler, eine packende und phänomenale Story, Witz, Charme und einen bombastischen Soundtrack. Auch wenn ich gerade in die absolute Superlative gleite, Michael J.Fox alias Marty Mc Fly und Christopher Lloyd als Doc, haben sich für mich in dieser Filmerinnerung unsterblich gemacht. Um dies zu huldigen: „Ladies and Gentleman, we proudly present:“ Das Game: Back to the Future, als Fünfteiler mit einer neuen Story. Und der 1.Teil ist absolut kostenlos! Für das iPad – only! Mit deutscher und originaler Sprachausgabe. Also für wen das nichts ist…

DeliTape free für iPhone, iPod touch und iPAd

Bandsalat ist nicht schmackhaft

… für den ist vielleicht die App: delitape free, etwas. Nicht nur die „Zurück in die Zukunft-Fans“ kennen den Walkman noch. Ein portabler Kassettenabspieler, mit Kopfhöreranschluss. Beides: Kassetten und Walkmans sind inzwischen fast ausgestorben. Vor wenigen Jahren wurde die Produktion des letzten Walkmans gestoppt. Seit dem ist diese auditive Faszination quasi Geschichte. Könnt Ihr mit den Begriffen Bandsalat, Autorverse, Dolby B und Rewind was anfangen? Ja, echt? Dann holt Euch bitte diese App. Kostenlos gibt es zwei Kassettenthemes zum Abspielen von Radiosendern oder der eigenen iTunes Musik. Wie bei den echten Tonbandträgern zeigt der virtuellen Player die Laufrichtung des Bandes und die der Zahnräder an. Sogar das Vor- und Zurückspulen lässt sich visuell verfolgen. Ebenfalls ein Highlight bei der nostalgischen Audioumsetzung ist eine liebevolle Umsetzung der Kassettenbeschriftung. Lasst Euch überraschen und begeistern.

80s Radio recorder für iPhone, iPod touch und iPad

80er Jahre Musik aufnehmen

Wenn wir schon bei der Musik sind, möchte ich noch unbedingt und als letzte App-Empfehlung die Folgende aussprechen: 80s Radio Recorder. Der Name sagt eigentlich auch schon alles. Mit dieser App lassen sich Radiosender mit 80er Jahre Musik empfangen und direkt aufnehmen.

We are Back in Time

Beim Laden und Ausprobieren dieser Apps habe ich mich wirklich wieder ein Stück in die Vergangenheit zurückgesetzt gefühlt. Ich sehe mich sogar versucht mal wieder bei eBay vorbeizuschauen. Eine originale Atari Spielkonsole befindet sich zum Beispiel wieder in meinem Besitz. Dennoch habe ich das nostalgische und erinnerungsträchtige Gerät höchstens 2-3 Mal an ein TV-Gerät angeschlossen. Irgendwie scheint es fast so als wäre diese Technik nicht mehr ganz kompatibel mit der heutigen Technik aber vor allem der heutigen Zeit. Vielleicht ist das dann auch ganz gut so und letztendlich soll man ja sowieso das Beste aus jederzeit machen. Und aus diesem Grund spielen und nutzen wir ja auch die Apps.

Das nächste Mal sehen wir uns dann wieder “Back to the Future“!

FreiAPPtag – Zeitmaschine
3.88 (77.5%) 16 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Arno Kuss

Freiberuflicher Autor und seit Juli 2012 begeistertes Mitglied beim ApfelMagazine. Google+

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*