Freitag , 18 August 2017
Startseite | Apple | Google stellt wahrscheinlich eigenen Musikstreaming-Dienst vor

Google stellt wahrscheinlich eigenen Musikstreaming-Dienst vor

Google-stellt-wahrscheinlich-eigenen-musikstreaming-dienst-vor-7004/google-io-logo/“ rel=“attachment wp-att-7005″>google-io-logo(CT) Google wird wahrscheinlich auf der heutigen Keynote einen Musikdienst vorstellen. Angeblich soll das Unternehmen über Verträge mit Universal, Sony Music und der Warner Music Group verfügen, die dem Unternehmen das Streaming erlauben. Der Dienst soll eine direkte Konkurrenz zum Dienst Spotify sein. Das heißt praktisch: Gegen einen festgelegten monatlichen Beitrag sollen unbegrenzt Titel mobil und über den Webbrowser gestreamt werden können. Derzeit hat Google lediglich einen Musikdienst, der so ähnlich wie iTunes funktioniert. Auf einem von Google freigegebenen Speicherplatz können Nutzer so Titel speichern und diese bei Bedarf via PC oder über ein mobiles Endgerät streamen. Weiterhin können Titel gekauft werden, die dann auch direkt in dem Speicher hinterlegt werden. Google wird für den Dienst voraussichtlich 10 Dollar pro Monat verlangen.

Google wird den Musikdienst in Play integrieren

Der neue Google Musikdienst wird in den Play-Store mit integriert. Google geht damit ein Stück weiter als Apple. Apple plant schon seit längerem mit iRadio einen eigenen Streamingdienst an den Start zu bringen. Dieser soll allerdings keinen direkten Zugriff auf Titel und Alben bieten, sondern eher wie ein personalisiertes Radio vom Modell Pandora oder Aupeo arbeiten. Damit will Apple die Verkäufe der Titel ankurbeln. Google stellt den Dienst heute Abend auf seiner Entwicklerkonferenz I/O vor. Ob der Dienst auch eine iOS App bekommt ist derzeit noch nicht bekannt. Die Keynote startet 17.30 Uhr deutscher Zeit.

Der Google I/O Keynote Livestream:

Google stellt wahrscheinlich eigenen Musikstreaming-Dienst vor
4 (80%) 7 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Boris