Samstag , 22 Juli 2017
Startseite | Allgemein | HTML-Kurse für Einzelunternehmer und mittelständische Firmen

HTML-Kurse für Einzelunternehmer und mittelständische Firmen

Kein Unternehmen kann, wenn es Erfolg haben will, heutzutage auf eine Internetpräsenz verzichten. 2015 nutzten 77,6 Prozent der deutschen Bevölkerung das World Wide Web. Der Großteil von ihnen sucht online zum Beispiel nach einem Handwerker, einem Friseur oder einem Übersetzer. Doch viele Kleinbetriebe haben das Potenzial einer Website noch nicht erkannt. In Kursen kann man Grundkenntnisse in der HTML-Programmierung erlernen, um eine eigene Unternehmensseite auf die Beine zu stellen.

Was ist eigentlich HTML?

HTML ist eine Programmiersprache, die es ermöglicht, Internetseiten darzustellen und zu übertragen. Wie jede Sprache folgt sie einer bestimmten Grammatik (Struktur) und verfügt über eine Vielzahl an Vokabeln, Befehle genannt. Mit diesen lassen sich Überschriften und Textabsätze formatieren, Tabellen erstellen oder Bilder und Links in den Text eingliedern. Für Suchmaschinen wie Google, Yahoo und Co. sind interne und externe Hyperlinks von entscheidender Bedeutung. Sie bieten dem User, dem Besucher der Website, einen Mehrwert, da sie zu weiteren Internetseiten führen, die für den Nutzer interessant sein könnten. Das schätzen auch die Suchmaschinen und zeigen die jeweilige Internetseite weiter oben in den Suchergebnissen an.

Wie kann man es lernen?

Jeder, der über Grundkenntnisse am PC oder Mac verfügt und internetaffin ist, kann HTML lernen. In kleinen Seminargruppen erhalten die Teilnehmer grundlegende Informationen über den Aufbau dieser Programmiersprache, die wichtigsten Befehle und Cascading Style Sheets (CSS). Mit letztgenannten wird eine Website im Layout definiert: Seitenhintergrund, Schriftarten, Navigation, Buttons usw. In praktischen Übungen wenden die Kursteilnehmer das erworbene Wissen an.

Warum braucht man als Unternehmen eine eigene Website?

Eine eigene Webpräsenz, selbst für kleine Unternehmen, lockt mehr Besucher an. Diese werden zu potenziellen Kunden und generieren mehr Umsatz. Wie aktuelle Studien belegen, nutzen 65 Prozent der Befragten das Internet, um Handwerker in ihrer Region zu recherchieren und Angebote zu vergleichen. Bei den 18- bis 39-Jährigen sind es sogar 80 Prozent. Demgegenüber haben nur 48 Prozent der Handwerker in Deutschland eine eigene Website. Über eine mobile Version, die vereinfacht auf Smartphones und Tablets dargestellt werden kann, verfügen sogar nur 15 Prozent. Doch auch für andere Dienstleister wie Grafiker, Trainer und Berater oder Restaurants, Biomärkte und Kurzwarengeschäfte lohnt sich der eigene Internetauftritt.

Bild 1: © istock.com/Krzysztof Zmij
Bild 2: © istock.com/PeopleImages

HTML-Kurse für Einzelunternehmer und mittelständische Firmen
4.18 (83.53%) 17 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Toni Ebert