Mittwoch , 23 August 2017
Startseite | Apple | iOS 7 ist da: Das ist neu

iOS 7 ist da: Das ist neu

iOS-7-ist-da-das-ist-neu-8758/ios71/“ rel=“attachment wp-att-8759″>ios71(CT) Seit gestern können Nutzer sich das neue iOS 7 als Over-the-Air-Update oder über iTunes herunterladen. Die neue Version des mobilen Systems bringt unter anderem ein neues Design, aber auch noch viele praktische Veränderungen mit sich. Auf diese Weise wird die Bedienung von iOS noch einmal erheblich einfacher. Das Update ist für alle Nutzer ab dem iPhone 4, dem iPad 2 und dem iPod Touch der fünften Generationen verfügbar, soll aber auf dem iPhone 4 eher langsam laufen. Hier sind die Neuerungen des Systems im Überblick aufgeführt.

Kontrollzentrum: Mit einer Wischbewegung nach oben besteht die Möglichkeit das neue Kontrollzentrum aufzurufen. Darüber können verschiedene Einstellungen wie etwas das aktivieren und deaktivieren von Bluetooth, dem Flugzeugmodus oder auch der Nicht stören-Funktion. Außerdem lässt sich so die Helligkeit des Bildschirms einstellen. Wichtige Anwendungen wie der Taschenrechner, die Kamera oder die Uhr lassen sich aus dem Kontrollzentrum heraus starten. Sogar eine Taschenlampe ist in diese Funktion integriert. In den Einstellung kann das Kontrollzentrum aktiviert und deaktiviert werden. Es ist auch direkt auf dem Sperrbildschirm zugänglich.

Benachrichtigungszentrale: Wird vom oberen Rand des Bildschirms nach unten gewischt, so erscheint auf dem Bildschirm die Benachrichtigungszentrale. Im Einstellungsmenü kann hier genau festgelegt werden, was in dieser Funktion angezeigt wird. In der Benachrichtigungszentrale können Benachrichtigungen aus sozialen Netzwerken, eingehende Chatnachrichten, SMS, Erinnerungen sowie Aktienkurse visualisiert werden. Zudem werden auch ortsbezogene Daten wie etwa das Wetter und die Temperatur, sowie Fahrzeiten angezeigt. Wird dabei auf die Temperatur getippt, so öffnet sich die Wetter-App. Außerdem kann durch Wischbewegungen zwischen verschiedenen Ansichten gewechselt werden.

Wetter-App: Wird auf die Temperatur in der Wetter-App getippt, so gibt es zusätzliche Informationen zum Beispiel über die Luftfeuchtigkeit, die Regenwahrscheinlichkeit und die Windstärke. Die Temperatur wird jetzt noch zusätzlich in der Benachrichtigungszentrale angezeigt. Diese Option funktioniert aber nur so lange wie die Lokalisierung eingeschalten ist.

Automatische App Updates: In iOS 7 können sich Apps automatisch aktualisieren. In den Einstellungen lässt sich dieses Feature an- und ausschalten. In den Grundeinstellungen ist das Feature zunächst deaktiviert. Wird es aktiviert, so wird automatisch die neuste Version der auf dem Gerät installierten Apps heruntergeladen und installiert. Das hindert Nutzer allerdings daran selbst wählen zu können welche Version der Apps installiert werden sollen und welche nicht.

Deaktivierung von Lokalisierung möglich: In den Privatsphäre-Einstellungen lässt die Lokalisierung deaktivieren. Dabei gibt es zwei verschiedene Optionen. So kann etwa die regelmäßige Feststellung des Ortes ausgeschalten werden. Auch lokalisierte iAds lassen sich bequem deaktivieren.

Spotlight Suche: Mit Spotlight kann nach Apps und Dateien auf dem Gerät gesucht werden. Die Suche kann durch eine Wischebewegung nach unten auf der App-Seite aufgerufen werden. Vorher gab es dafür direkt einen Bildschirm, der durch eine Wischbewegung nach links auf dem Home Screen aufgerufen werden konnte.

Apps schließen / wechseln: Auch ein neues Multitasking ist in iOS 7 eingeflossen. Es wird dadurch aufgerufen, dass zwei Mal auf den Home-Button gedrückt wird. Anschließend erscheint eine Übersicht der derzeit geöffneten Anwendungen. Durch das Tippen auf eine App-Card lässt sich eine Anwendung auswählen. Wird die App-Card nach oben gewischt, so schließt sich die App automatisch. Mehrere Apps können gleichzeitig geschlossen werden indem mit mehreren Fingern die Apps nach oben gezogen werden.

Sperrbildschirm: Sowohl das Kontrollzentrum als auch die Benachrichtigungszentale lassen sich direkt über den Sperrbildschirm aufrufen. Mit einer Wischbewegung nach oben vom Kamera-Button aus lässt sich zudem direkt die Kamera starten.

Ordner-Größe: Ordner können jetzt aus mehreren Seiten bestehen. Außerdem ist das Speichern von mehreren Apps in einem Ordner problemlos möglich. Um mehrere Seiten eines Ordners aufzurufen muss darin eine Wischbewegung nach rechts durchgeführt werden. Die Oberfläche der Ordner legt sich dabei wie eine milchige Oberfläche über den iOS Hintergrund. Das sorgt für ein sehr schönes Aussehen. Außerdem kann jetzt auch Apple’s Newsstand in einen Ordner verschoben werden.

Siri: Die Sprachsteuerung Siri integriert in iOS 7 auch Restaurant-Bewertungen, wichtige Einstellungen, die Suche nach Bildern, die Möglichkeit den Status bei Facebook zu aktualisieren, die Möglichkeit Voicemail-Nachrichten abzuspielen und Tweets abzurufen. Zudem kann der Sprachsoftware jetzt das Erkennen schwieriger Namen oder Begriffe beigebracht werden. Auch lässt sich jetzt eine männliche Stimme einstellen.

iMessage/SMS Zeitstempel: Unter iOS 7 kann jetzt gesehen werden, wann eine SMS oder iMessage Nachricht gesendet oder empfangen wurde. Dazu muss die Nachricht lediglich nach links gezogen werden.

Apps aktualisieren sich automatisch im Hintergrund: Apps aktualisieren sich in der neuen Version von iOS automatisch im Hintergrund. Der Background App Refresh lässt sich allerdings in den Einstellungen deaktivieren. Die Einstellungen lassen sich individuell vornehmen. Da diese Funktion wahrscheinlich Einiges an Akku brauch ist es besser die Aktualisierung auf Anwendungen zu beschränken, die häufig genutzt werden.

„Geh zurück“-Geste: Mit Hilfe einer neuen Wischbewegung kann ganz einfach zum letzten aktiven Fenster gewechselt werden. Dazu muss von ganz links auf den Bildschirm nach ganz rechts gezogen werden.

Namen in Nachrichten: Die Art wie Namen angezeigt werden kann in iOS 7 verändert werden. In den Einstellungen unter „Mails und Kontakte“ lassen sich Kurznamen definieren, die dann angezeigt werden. Dabei besteht die Möglichkeit, nur die Initialien, den vollen Namen oder nur den Vor- oder nur den Nachnamen anzuzeigen.

Leichteres Schließen von Safari Tabs: Wird eine Seite nicht mehr benötigt, so lässt sich diese mit einer einfachen Wischbewegung nach links schließen.

Klingeltöne und Sounds: iOS 7 enthält eine große Menge neuer Klingeltöne. Außerdem gibt es ein neues Einstellungsmenü für Klingeltöne und Sounds.

AirDrop: AirDrop kann dazu genutzt werden, um Dateien zwischen mehreren iOS Geräten drahtlos auszutauschen. Das Feature wird ab dem iPhone 5, dem iPad der vierten Generation, dem iPad Mini und dem iPod Touch der fünften Generation unterstützt. Es funktioniert nicht mit älteren Geräten oder dem AirDrop, welches vom Mac bekannt ist.

Privates Surfen im Safari ist möglich: Das private Surfen ist innerhalb des Safaris nicht mehr eine Standardeinstellung, sondern kann pro Tab aktiviert oder deaktiviert werden. Bei jedem neuen Tab kann mit dem Tippen auf den „Privat“-Button eine solche Session initiiert werden. Die Aktivierung von „Do-not-Track“ ist in den Systemeinstellungen möglich.

Uhr: Das Icon der Uhr zeigt jetzt die richtige Zeit an. Innerhalb der App wird die Zeit an Orten, an denen die Sonne bereits untergegangen ist auf einer schwarzen Uhr angezeigt. Die weißen Uhren deuten hingegen darauf, dass es an diesen Orten noch hell ist. Die Uhrzeit kann auf einer virtuellen analogen und digitalen Uhr angezeigt werden. Dafür muss nur auf den Stadtnamen getippt werden.

Karten: In der Karten-App wechselt die Ansicht jetzt automatisch zwischen Tag und Nacht. Dazu werden sowohl die lokale Uhrzeit als auch der Lichtsensor verwendet.

Bookmarks in Safari löschen: Mit einer Wischbewegung nach links auf gebookmarkten Seiten können diese aus dem Lesezeichen-Verzeichnis gelöscht werden. Das funktioniert auch auf der Leseliste.

Dynamische Schriftgröße: In den Einstellungen unter „Allgemein ->Textgröße“ lässt sich eine Schriftgröße festlegen. Die wird von unterstützenden Apps auch berücksichtigt.

Telefonnummern blockieren: Spezielle Telefonnummern und Kontakte können in iOS 7 blockiert werden. Das funktioniert in den „Einstellungen“ unter „Telefon“ und „Blockieren“. Dort können Kontakte festgelegt werden, die einen nicht anrufen, anschreiben oder per Facetime anrufen dürfen.

App-Downloads: Blaue Punkte zeigen jetzt an, dass eine neue Version heruntergeladen oder dass eine App aktualisiert wurde. Außerdem gibt es eine neue Animation die zeigt, wenn eine App gerade aktualisiert wird.

Mobilfunk-Datennutzung: iOS 7 bietet Nutzern einen Überblick, wie viele Daten welche App nutzt. Diese Übersicht findet sich in den Einstellungen. Dabei kann der Datenverkehr für bestimmte Anwendungen eingeschränkt werden. Das ist besonders dann sinnvoll, wenn bestimmte Anwendungen sehr viel Volumen verbrauchen.

Parallax lässt sich ausschalten: Mit Parallax bezeichnet Apple eine neue Animation die dann angezeigt wird, wenn das Gerät angehoben wird. Es ist ein 3D Effekt, der die Oberfläche räumlich erscheinen lässt. Parallax kann in den „Einstellungen“ unter „Allgemein“ und „Zugänglichkeit“ deaktiviert werden. Das dürfte sich ebenfalls akkuschonend auswirken.

iTunes Radio: In Deutschland ist iTunes Radio derzeit noch nicht verfügbar. Mit einem kleinen Tipp kann dieser Dienst jedoch auch in Deutschland genutzt werden. Dazu müssen sich Nutzer lediglich mit einem U.S. Account einloggen.

Kamera: Die Kamera enthält neue Fotofilter, die bequem genutzt werden können, um die Bilder optisch aufzuwerten. Um diese Filter aufzurufen müssen an der unteren Seite der Kamera-App einfach die farbigen Punkte gedrückt werden. Zudem kann mit Wischbewegungen zwischen einem Foto, einem Video, einem Panorama und einem quadratischen Bild gewählt werden. Die Fokussierung kann durch den „Volume Up“ Knopf durchgeführt werden.

Fotos teilen: In der Apps zum Fotos anzeigen besteht jetzt die Möglichkeit, die Bilder nach Zeit der Aufnahme und nach Ort der Aufnahme zu sortieren. Zusätzlich werden die Bilder in „Momenten“ gespeichert, die für verschiedene Ereignisse stehen. Ganze Momente lassen sich aus der App heraus bequem über AirDrop, Messages, Mail, Facebook und Flickr teilen.

iOS 7 ist da: Das ist neu
3.61 (72.22%) 18 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Boris

Ein Kommentar

  1. Wie wird bei der Kamera der Auslöser verändert, dass er bei längerem Tippen keine Serien schießt ?
    Beim Vorgängerbetriebssystem konnte ich ein Motiv anvisieren, den Auslöser halten und loslassen. Das Ergebnis war ein einzelnes Bild. Jetzt schießt die Kamera etliche Bilder , wenn man nicht schnell genug vom Auslöser weg kommt.
    Könnten Sie mir da helfen, vielleicht auch etlichen anderen Anwendern, die das genau so sehen?
    Besten Dank und Gruß

    Matthias