Freitag , 18 August 2017
Startseite | Allgemein | iPhone 6 günstig mit Vertrag erstehen

iPhone 6 günstig mit Vertrag erstehen

Das iPhone 6 ist seit September 2014 zu haben und derzeit das aktuelle Smartphone aus dem Hause Apple. Wer eins haben möchte, muss tief in die Tasche greifen, so das gängige Vorurteil. Das ist so allerdings nicht unbedingt richtig, denn es gibt auch durchaus günstige Angebote im Netz.

Apple iPhone 6

Den günstigsten Preis finden

Grundsätzlich muss man sich entscheiden, wie günstig „günstig“ ist. Denn ein aktuelles iPhone gibt es zu einem bezahlbaren Kurs entweder mit einem entsprechend höherpreisigen Mobilfunktarif oder mit einer höheren Zuzahlung. Diese ist nur einmalig, was am Ende häufig die attraktivere Alternative ist, denn der Vertrag läuft üblicherweise über zwei Jahre und kostet dann, was er kostet. Ein bisschen prekär wird die Situation dadurch, dass es unheimlich viele Mobilfunkanbieter in Deutschland gibt, die sich zum Teil nur in Nuancen unterscheiden und jeweils auf eine bestimmte Zielgruppe setzen. Da ist es ein Ding der Unmöglichkeit, alle Angebote immer im Blick zu behalten. Gut, dass es dafür Vergleichsseiten im Internet gibt, die günstige Tarife zum Wunschhandy aufbereiten. Eine solche Webseite ist DeutschlandHandy.de.

Suche nach dem richtigen Netz

Hierzulande gibt es mittlerweile nur noch drei Netze, nämlich das der Telekom, das Vodafone-Netz und das o2-E-Plus-Netz. Letztes war früher einmal getrennt, doch seit der Fusion der beiden Unternehmen nutzen Kunden von o2 und E-Plus jeweils das andere Netz mit, was am Ende eine Verbesserung des Empfangs darstellt. Dennoch gilt das D-Netz von Telekom und Vodafone als das besser ausgebaute, was sich vor allem in Datenübertragungsgeschwindigkeiten auswirkt. Dafür ist das E-Netz günstiger zu haben oder entsprechende Tarife fallen großzügiger aus. Von daher sollte man sich entscheiden, was einem wichtig ist. Ist man überwiegend in Städten unterwegs, ist die Wahl des Netzes eher zweitrangig. In der Pampa kann sich mithin die Wahl zum D-Netz bezahlt machen, wie unterschiedliche Publikationen in regelmäßigen Abständen immer wieder ermitteln.

Was die Sache aber nicht unbedingt einfacher macht, sind die vielen Marken, die es in Deutschland gibt. Da kann man beinahe noch froh sein, wenn es um simyo oder congstar geht, die E-Plus bzw. der Telekom gehören, denn dann ist klar, welches Netz genutzt wird. Schwieriger ist das bei „freien“ Marken, die häufig mit einem der großen Netzbetreiber kooperieren. Sie nutzen zuweilen aber auch verschiedene Netze, wodurch man nicht vorhersagen kann, in welchem Netz der Tarif funkt.

Wie viel Speicher brauche ich?

Eine weitere Frage beim Kauf eines iPhone 6 ist, wie viel Speicherplatz gebraucht wird. Das Einsteigermodell kommt mit 16 GB daher. Will man tatsächlich nicht allzu viel damit machen, kann das durchaus ausreichen. Mit iOS 9 sollen die Updates auch wieder kleiner werden – von daher könnten 16 GB knapp sein, aber unter Umständen ausreichen. Die Lage entschärft sich vor allem dann, wenn man Cloud-Dienste nutzt und Musik via Spotify oder Apple Music hört. Denn dann braucht man auf dem lokalen Gerät tatsächlich kaum noch Speicherplatz, außer für Apps. Dafür wird aber entsprechend mehr mobiles Datenvolumen benötigt, denn irgendwo müssen die Daten ja trotzdem kommen, wenn man Musik hören möchte.

iPhone 6 günstig mit Vertrag erstehen
4 (80%) 6 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Toni Ebert

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*