Donnerstag , 14 Dezember 2017
Startseite | Allgemein | iPhone 8: Man muss nicht bei Apple kaufen

iPhone 8: Man muss nicht bei Apple kaufen

Will man sich ein neues iPhone 8 kaufen, gibt es nicht nur den Weg über Apple oder den Mobilfunkanbieter, obgleich das natürlich die beiden Szenarien sind, an die man zuerst denkt. Dabei gibt es einige Gründe, die dagegen sprechen, bei Apple oder beim Telekommunikationsdienstleister zu kaufen.

Verfügbarkeit und Preise

Wer ohnehin bei einem der großen Anbieter ist, dürfte zunächst einmal schauen, was Telekom, Vodafone und o2 im Angebot haben. Und da geht es schon los: Denn zumeist muss eine große Anzahlung geleistet werden, für die man vor ein paar Jahren noch ein iPhone im Ganzen hätte erwerben können. Außerdem steigt damit die monatliche Grundgebühr meist stark an. Weiterhin muss man sich auf deutliche Wartezeiten einstellen, denn obwohl das iPhone 8 häufig als „langweilig“ betitelt wird, so hat die Nachfrage auch in diesem Jahr das Angebot überboten.

Man könnte das iPhone 8 aber auch direkt beim Hersteller kaufen, die vermeintlich vernünftigste Option. Denn das beeinflusst nicht die Telefonrechnung und man darf sich auf direkten Support freuen (wenngleich der bei Apple ohnehin gegeben ist). Aber auch bei Apple gibt es zwei Nachteile, die in die Überlegung mit einfließen sollten: Das wären die Wartezeiten und die Zahlungsmethoden. Im Apple Store stehen nur PayPal und Kreditkarte zur Verfügung. Dazu möchte Apple den Anschaffungspreis im Ganzen sofort haben. Wer aus verschiedenen Gründen weder mit PayPal noch mit einer Kreditkarte dienen kann oder den Kaufpreis nicht im Ganzen zahlen möchte, kann die Option schon mal wieder streichen.

Kauf auf Raten – ohne Mobilfunkanbieter

Es gibt aber noch eine Variante. Sie heißt Telsol. Mit ihr könnt ihr eine Apple iPhone 8 Ratenzahlung anstoßen, wobei keine Anzahlung fällig wird und auch keine Bindung an einen Mobilfunkvertrag stattfindet. Stattdessen ist die Finanzierung ausschließlich für die Hardware. Das iPhone 8 selbst ist dann wie von Apple ohne SIM- oder Net-Lock, ihr könnt also eine beliebige SIM-Karte verwenden, auch von Discountern. Ein iPhone 8 mit 64 GB Speicher kostet beispielsweise nur 36,99 Euro im Monat.

Aber was ist, wenn Apple im kommenden Jahr ein besseres Gerät aus dem Hut zaubert? Immerhin läuft der Ratenkauf 24 Monate. Das ist kein Problem, denn bei Telsol gibt es eine Upgradeoption. Sie kostet nichts und muss auch nicht unbedingt genutzt werden. Sie sieht vor, dass ihr nach 12 Monaten das iPhone gegen ein neues tauschen könnt. Macht ihr davon keinen Gebrauch, läuft der Ratenkauf regulär zwei Jahre und danach seid ihr nicht nur Besitzer, sondern auch Eigentümer des Smartphones.

iPhone 8: Man muss nicht bei Apple kaufen
4.29 (85.83%) 24 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Toni Ebert