Samstag , 22 Juli 2017
Startseite | Allgemein | Kaufberatung: Welches iPhone ist noch „zeitgemäß“?

Kaufberatung: Welches iPhone ist noch „zeitgemäß“?

Apple genießt einen vergleichsweisen guten Ruf, was die Produktpflege nach dem Verkauf angeht. So werden auch ältere iPhone-Modelle noch nach Jahren mit Updates versorgt. Da ist die Frage also ohne Weiteres erlaubt, welches iPhone schon zum alten Aluminium gehört und welches man sich auch 2017 noch gönnen kann.

Nicht älter als iPhone 5s – oder 6s

Auch wenn Apple ältere iPhones noch pflegt, gibt es einen Unterschied, ob die Geräte noch „mitgeschleift“ werden, oder tatsächlich noch sinnvoll genutzt werden können. Und wenn man das mit Betracht zieht, gibt es zwei Mindestmodelle, die man noch guten Gewissens kaufen kann. Während selbst das iPhone 5 noch unterstützt wird, dürfte es sich dabei um ein Auslaufmodell handeln. Es hat noch keinen 64-Bit-Prozessor, kein Touch ID und ist das älteste, das noch iOS 10 bekommen hat. Mit anderen Worten: Die Chancen stehen nicht schlecht, dass der Support auf absehbare Zeit ausläuft.

Genügt hingegen ein kleinerer Bildschirm, tut das iPhone 5s noch gute Dienste. Es kommt mit einem 64-Bit-Prozessor und Touch ID. Das dürfte zum gegenwärtigen Zeitpunkt deutlich zukunftssicherer sein, denn Apple ziert sich üblicherweise nicht, alte Zöpfe abzuschneiden. Von der Hardware her ist natürlich das iPhone SE die beste Wahl, wenn ein 4-Zoll-Display ausreicht.

Bei den neueren Modellen sollte man hingegen mindestens zum iPhone 6s greifen. Es kommt mit 2 GB RAM, Touch ID der zweiten Generation und ist für Apple Pay vorbereitet – falls uns der Dienst irgendwann erreicht. Vorteil des iPhone 6s ist zudem, dass es noch hergestellt wird. Entsprechend kann man auf Neuwaren zurückgreifen, die nicht unbedingt bei Lagerauflösungen übrig geblieben sind. Da für das Smartphone auch ein passender Tarif benötigt wird, ist man in der Regel gut beraten, zu einem iPhone mit Vertrag zurückzugreifen.

Der Reiz des iPhone 6s

Das iPhone 6s hat – gerade im Vergleich mit dem iPhone 7 seine ganz eigenen Reize. Es ist nicht spürbar langsamer, hat so gut wie dasselbe Design, kommt noch mit einem Kopfhörerausgang und ist aufgrund seines Alters günstiger. Lediglich, wenn es unbedingt ein schwarzes Gehäuse sein muss, man viele schlechte Erfahrungen mit dem Home-Button gemacht hat oder der Schutz vor eindringendem Wasser gewünscht wird, ist das iPhone 7 die bessere (und teurere) Wahl.

Da sich bei Apple schon seit einigen Generationen der Trend eingestellt hat, das Smartphone über ca. 5 Jahre zu pflegen, ist das iPhone 6s derzeit ein echter Geheimtipp. Es ist gerade mal ein Jahr alt, das bedeutet, dass noch etwa vier Jahre Software-Support zu erwarten sind – und das ohne, dass man auf nennenswerte Features verzichten müsste.

Kaufberatung: Welches iPhone ist noch „zeitgemäß“?
4 (80%) 16 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Toni Ebert

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*