Montag , 25 September 2017
Startseite | Allgemein | Kein Scherz: Werde mit einer iOS App und einem Quadcopter zum Astronaut der europäischen Weltraumbehörde (ESA)

Kein Scherz: Werde mit einer iOS App und einem Quadcopter zum Astronaut der europäischen Weltraumbehörde (ESA)

Playing_AstroDrone_large(ARK) Es darf nichts schiefgehen. Millimeter entscheiden darüber, ob das Manöver gelingt oder ob die Arbeit mehrerer Jahre, einem Team aus Wissenschaftlern, Ingenieuren und Piloten, sich rentiert hat oder im ewigen Weltall verschwindet. Das Dockingportal der Raumstation kommt immer näher. Letzte Korrekturen und dann an der rechten Steuereinheit, zu hohe Geschwindigkeit, der Winkel wird zu eng und doch, mit einem lauten Klick, bestätigt die Kameraeinheit das gelungene Dockingmanöver der „Parrot AR.Drohne“ und der simulierten Raumstation ISS.

Mit einer kostenlosen App der European Space Agency (ESA) kann jeder Modellbaufan und ambitionierte Astronome, Teil eines Crowdsourcing-Projektes der europäischen Weltraumbehörde werden. Alles, was man dazu braucht, ist ein Quadcopter – Parrot AR.Drohne (Link zu World-Modellbau.de), ein iOS Device und die kostenlose App der ESA, ein Augmentet-Reality-Game. Das Prinzip dieser “erweiterten Realität“ basiert darauf, dass dem Nutzer zum Beispiel eines iPad auf seinem Display künstliche Formen und Gegenstände projiziert werden. Durch die Kamera auf der Rückseite des Apple Gerätes wird dann die Realität mit den virtuellen Bestandteilen ergänzt. In diesem Fall der ESA, kann der Hobbypilot in seiner Umgebung an der virtuellen Raumstation das Andocken üben.

Was sich anhört wie ein fantastisches Spiel, beinhaltet tatsächlich einen innovativen wissenschaftlichen Gedanken der Weltraumbehörde. Die App liefert der ESA wertvolle Daten über die Dockingmanöver der terrestrischen Amateurpiloten. Die gesammelten Fakten können schließlich ausgewertet und in wirkliche Weltraumprojekte übertragen werden.

Wie die ESA auf der eigenen Website mitteilt, eröffnen sich mit diesem Projekt völlig neue Möglichkeiten, die Öffentlichkeit in wichtige wissenschaftliche Experimente mit einzubinden, so Leopold Summerer, Teamleiter der “Advanced Concepts Gruppe“.

Wie das “Spiel“ funktioniert ist relativ simple. Der Pilot sucht sich innerhalb seiner Umgebung einen Gegenstand oder eine Stelle mit spezieller Markierung für die Augmented Reality App. Dieser Gegenstand wird auf dem Display dann zur ISS, welches es erfolgreich anzudocken gilt. Je nach Genauigkeit und Schnelligkeit erhält der Spieler Punkte. Bei der Übermittlung der Daten an die ESA nimmt der Pilot automatisch bei der Highscore-Liste teil und kann dadurch genau erkennen, welche potenziellen Weltraumpiloten es spielerisch zu übertrumpfen gilt. Das folgende Video der ESA gibt einen spannenden Einblick in das Spiel und die wissenschaftliche Wirklichkeit. Video und Bildmaterial: ESA.int

Loading…

Kein Scherz: Werde mit einer iOS App und einem Quadcopter zum Astronaut der europäischen Weltraumbehörde (ESA)
4 (80%) 5 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Arno Kuss

Freiberuflicher Autor und seit Juli 2012 begeistertes Mitglied beim ApfelMagazine. Google+