Mittwoch , 23 August 2017
Startseite | Allgemein | Kommentar: Rivalität zwischen Samsung und Apple

Kommentar: Rivalität zwischen Samsung und Apple

(TH) Anlass für diesen Kommentar ist ein Nokia Lumia 920/Windows Phone Werbespot, der vor knapp einer Woche veröffentlicht wurde und bis heute schon mehr als 4 Millionen Mal auf Youtube angeklickt worden ist. Der Spot zeigt ein Brautpaar vor dem Traualtar und ihr Angehörigen und Freunde, die mit ihren Smartphones Fotos von der Trauung machen. Das Witzige daran ist, dass auf sich auf der einen Seite ausschließlich iPhone 5 Besitzer und auf der anderen Seite nur Samsung Galaxy Besitzer befinden. Der Streit beginnt, als sich einer der Samsung Fotografen in die Sicht eines iPhone Besitzers stellt. Nach einem kurzen Wortwechsel artet der Streit ziemlich schnell aus, bis schließlich sämtliche Hochzeitsgäste in eine wilde Prügelei verwickelt sind. Als Pointe und Werbespruch für das Lumia 920 bzw. Windows Phone 8 steht dann ein einfaches: „Don’t fight. Switch.“ Ein wirklich gelungener und sehr humorvoller Werbespot von Microsoft und Nokia. Leider wird er nie auf den deutschen Fernsehern zu sehen sein, da hierzulande keine Konkurrenz-Marken in Werbespots diffamiert werden dürfen. Vor dem Kommentar, erstmal hier das Video:

Zunächst mal muss ich sagen, dass ich selbst seit Jahren ausschließlich iPhones benutze und mich auch das ein oder andere Mal mit meinen „Android-Freunden“ darüber streite, welches Smartphone denn jetzt besser ist. Natürlich sind diese Diskussionen völlig schwachsinnig, aber es kommt nunmal ab und zu vor. Ich bin auch absolut kein Samsung, Sony oder Microsoft „Hasser“, denn ich besitze von jedem dieser Elektronik-Hersteller mindestens ein Produkt, aber mir sagte das iPhone-Design einfach mehr zu.  Man entscheidet sich nunmal für das Produkt, mit dem man am besten zurechtkommt, oder das einem am besten gefällt. So werden es wahrscheinlich die meisten machen.

Da gefällt manchen das iPhone besser und anderen wiederum ein Samsung Galaxy, das ist Geschmackssache. Doch wenn dann jemand ankommt und sagt, dass das Smartphone, das man gerade in der Hand hält, „scheiße“ sei, ist eine logische Reaktion darauf, dass man sein Smartphone, das ja mittlerweile Teil des eigenen Lebens vieler Menschen geworden ist, und somit auch sich selbst verteidigt. Solche Diskussionen können dann auch schnell mal ausarten, vor allem im anonymen Internet. Ganz so, wie im Windows Phone Werbespot wird es vielleicht nicht sein, aber wer weiß schon was im Land der „unbegrenzten Möglichkeiten“ so abläuft.

Heutzutage gibt es (vorrangig im Internet) sehr viele, nennen wir sie mal Extremisten, die sagen „Apple ist scheiße!“ oder „iPhone Besitzer sind dumm“. Genau so ist es umgekehrt „Samsung Smartphones sind scheiße…“ oder „Ich hasse Samsung. Die haben doch alles von Apple geklaut“. An diesem Punkt frage ich mich: Wie kann man denn bitte eine Firma hassen? Hat Samsung bzw. Apple diesen Leuten irgendetwas getan? Bestimmt nicht.

Solche Aussagen sind meiner Meinung nach totaler Quatsch und zeigen eigentlich nur, dass diejenigen, die einfach so einen ganzen Konzern verteufeln, wohl noch nie ein Produkt dieser Firma über längere Zeit benutzt haben. Jedes Samsung oder Apple Smartphone hat seine Vor- und Nachteile und kann eben nicht jedem zusagen. iOS kann nur in Verbindung mit iTunes genutzt werden, Android Apps werden nicht ausreichend auf Schadsoftware geprüft usw. Die Vor- und Nachteile sollten jedem bekannt sein.

Doch wer da was von wem „geklaut“ hat, das sollen die Konzerne schön unter sich und ihren Anwälten klären. Uns Verbraucher hat das nicht zu interessieren, sondern nur, welche Endprodukte es zu kaufen gibt.

Das ist nämlich der Punkt, an dem wir abwägen können, welches Smartphone oder Tablet uns besser gefällt. Bei dieser Endscheidung spielt vielleicht die Bildschirmgröße, die Kamera, das Betriebssystem oder auch das Design eine Rolle, aber nicht, ob jetzt beispielsweise das Galaxy Tab dem iPad sehr ähnlich sieht, aber erst später veröffentlicht wurde. Was hätte es denn für einen Sin, ein Produkt nicht zu kaufen, nur weil man der Meinung ist, dass Teile davon von einem anderen Produkt kopiert sind? Wenn die vermeintliche Kopie besser für einen ist als das Kopierte, sollte man doch trotzdem die Kopie kaufen, oder nicht?

Ein Hass auf eine bestimmte Firma kann es also nicht sein. Vielmehr denke Ich, dass dieser „Hass“ sich auf die Identität bezieht die man sich als Besitzer schafft, wenn man beispielsweise ein iPhone gekauft hat. Der Apple-Hasser denkt sich dann, dass dieser iPhone-Besitzer meint, dass er cool und hip ist und zeigen will was für einen tollen Lifestyle er und sein iPhone doch verkörpern. Höchstwahrscheinlich war das jedoch nicht die Intention dieses iPhone-Besitzers, aber das weiß der Apple-Hasser nunmal nicht und unterstellt ihm strikt diese Denkweise. Durch solche Menschen kann es schnell zu Streits kommen und der Apple-Lifestyle Hasser denkt, dass er die Firma hasst, obwohl diese ihm ja gar nichts getan hat. Deswegen wird er auch nie erfahren, ob ihm ein iPhone oder iPad bei genauerem Hinsehen nicht doch gefallen würde.

Ich habe jedenfalls vor, demnächst ein wenig über den Apple-Tellerrand zu schauen und mich ein paar Monate mit einem Android-Smartphone auseinanderzusetzen. Dann wird sich für mich zeigen, ob es für mich Sinn macht, langfristig, neben meinem iPhone, ein Android Smartphone zu benutzen, oder nicht.

Das Streiten sollten wir also den Firmen selbst überlassen, denn es hat auch etwas Gutes. Die Patentstreits sind praktisch an der Tagesordnung der Apple- und Samsung-Anwälte und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Aber genau dieser Wille Apples und Samsungs, der Bessere zu sein führt immer wieder zu neuen Innovationen und Designs. Für uns Verbraucher ist es also nur gut, dass eine solche Rivalität zwischen Apple und Samsung herrscht. Ohne diesen Kampf gäbe es keinen Fortschritt und wir würden wahrscheinlich immer noch mit 800 Ghz One-Core Prozessoren und Android 2.0 durch die Gegend gurken. Zu vergleichen wäre das mit einem Monopol. Apple bzw. Samsung hätten absolut keinen Grund, Geld für Neuerungen oder Innovationen auszugeben, da dem Verbraucher keine Alternative bleibt und er auch nicht wüsste, dass eine schnellere Entwicklung möglich wäre, wenn es keine Konkurrenz gibt, die ihm das zeigt.

Zum Glück stehen in der Realität sämtliche Elektronik-Hersteller im ständigen Kampf um Marktanteile und wären ganz schnell weg vom Fenster, wenn sie nicht alle paar Monate etwas Neues bringen würden. Das ist gut für den Fortschritt und somit auch für uns Verbraucher.

Kommentar: Rivalität zwischen Samsung und Apple
3.73 (74.55%) 11 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Thilo