Dienstag , 25 April 2017
Startseite | Allgemein | Kulinarischer FreiAPPtag

Kulinarischer FreiAPPtag

Heute wird es beim FreiAPPtag kulinarisch. Das Wochenende steht an, es ist also die perfekte Zeit sich leckerem Essen und Trinken zu widmen. Das geht übrigens auch ganz spielerisch mit gastronomisch, kostenlosen Spielen…

Thank God it`s Friday! Dank der doch schon sehr international geprägten Arbeitsauffassung sage ich das auch an diese Stelle ein wenig überzogen – nicht in Deutsch. Für Abgabetermine gibt es “Deadlines“, für Statusdokumente gibt es “WPR- Weekly Production Reports“ und das Beste finde ich sind: “Townhall-Meetings“ – Mitarbeiterkonferenzen. Und die Mitarbeiter sind auch alle total Busy – sogar auf dem Firmenaußengelände beim “Fluppen“ qualmen und dem neu-spießigen “Coffee to go“, dieser ist nämlich auch total Busy und deshalb auch so in. Ich habe einmal gehört, warum dieser Kaffee in Pappe so gefragt ist. Dieses Heißgetränk liefert ja bekanntermaßen einen gewissen Schub an Energie durch das Koffein. Wird dieser Effekt dann mit einer Symbolik von Eile oder auf dem Sprung sein verbunden, lässt bei dem Anblick eines “Bankers“ am S-Bahnhof mit Smartphone in der Linken und Coffee to go in der Rechten – etwas assoziieren. Diese Person will offensichtlich oder auch unterbewusst seiner Umwelt zeigen, dass er wichtig ist, dass seine Person etwas mit Geld und dem Umsatz dessen zu tun hat. Time is Money, sozusagen. Diese Symbolik ist in der modernen Zeit ein durchaus akzeptables Aushängeschild der Gesellschaft geworden und hat sich entsprechend etabliert. Daher ist auch hier die Rede von der neuen Spießigkeit (Davon habe ich gehört).

Ein weiteres Beispiel ist es den Kaffee bei Starbucks zu trinken und dabei wichtigtuerisch sein Laptop, Tablet oder Smartphone zu benutzen und das am Besten noch mit Apple-Produkten. Oh nein! Das war jetzt doch ein Eigentor! Hier geht es doch um Apple-Produkte und ich selbst sitze vor meinem MacBook und tippe diese Zeilen. Und Kaffee habe ich auch getrunken. Na gut ich gebe es zu, warum auch nicht, dann bin ich halt auch ein wenig spießig, ein kleines bisschen vielleicht. Wir kommen dann doch endlich mal zu den Apps der Woche. Das Wochenende ist genau der richtige Zeitpunkt um sich kulinarischen Genüssen zu widmen oder? Mit Freunden zu speisen oder nett auszugehen. Den Anfang macht die schon genannte Starbucks-Kette, mit der passenden App:

Starbucks – Quelle Starbucks

Lecker Kaffee und kostenloser WLAN-Zugang

Anhand der Vielzahl an Filialen auch im näheren Umkreis des eigenen Standorts ist es wirklich praktisch nach der nächstgelegenen Starbucks-Destination suchen, zu können. Dank der Suche nach PLZ, Stadt oder Straße, gelingt das recht bequem und einfach. Das Ergebnis wird auf einer Karte gezeigt, inklusive der Anschrift und dem aktuellen Öffnungszeiten-Status. Weiterhin zeigt die App eine große Anzahl an Getränken und Speisen die bei Starbucks ja wirklich lecker sind. Nützliche Hinweise auf Lebensmittelzutaten bzgl. Allergien sind informativ und hilfreich. Man kann sich über die App sogar eigene Kaffeekreationen erstellen und diese dann per Email an Freunde verschicken. Das eignet sich natürlich auch hervorragend um sich gleich bei Starbucks zu treffen und diese Kreation auszuprobieren.

Essen liefert jetzt der “L-Superheld“

Für den kulinarischen Hochgenuss dient freitags üblicherweise das Pasta/Pizza Angebot des Italieners um die Ecke. Das hat durchaus seine Vorteile. Die Essensplanung fällt weitestgehend aus, da meist nach Gewohnheit bestellt wird, mit kleinen Variationen bezüglich der Frage: Peperoni ja oder nein? Auf die Dauer wird dieses bequeme Essen aber auch langweilig. Schnell fällt einem die finde ich dämliche aber durchaus eingängige Werbung von Lieferheld ein. Und dafür gibt es auch noch eine App und diese ist wirklich klasse, vertraut man den vielen positiven Rezensionen auf iTunes. Lieferheld bietet über 6000 Lieferdienste in Deutschland und dabei eine große Auswahl an: Pizza, Pasta, Burger, Sushi oder asiatischen Essen. Bei der Auswahl der Restaurants liefern hilfreiche Bewertungen bei der Qualitätsentscheidung. Auf Wunsch kann man sogar schon online bezahlen. Ein klein wenig Trinkgeld für den Lieferanten bereitzuhalten, wenn dieser ruft “Das Essen ist da“, wäre sicher eine freundliche Überlegung.

Cocktail App Cocktailflow – Quelle: appsafarie.com

„In“Cocktail 2012 HUGO – oder doch lieber etwas klassisches?

Das gelieferte Essen war echt klasse. Die Entscheidung ist auf Sushi gefallen, es soll ja heute Abend noch rausgehen in die Stadt zum Feiern, da bringt einem eine mit doppelt Käse belegte Pizza nicht weiter, zumindest dann nicht, wenn die Freundin zum Tanzen möchte und nicht zum irischen Pub, der vielleicht die Wahl des Mannes gewesen wäre.Der Ausflug in die Nacht war dann doch leider recht kurz gewesen. Die Freunde mussten den Abend leider abbrechen, da es zu Hause mit dem Babysitter nicht ganz glatt lief. Die Sorge der Eltern war dann verständlicherweise doch zu groß und eine gelöste Stimmung wollte nicht aufkommen. Warum sollte man den Abend aber nicht zu Hause bei den Freunden weitergehen lassen? Dank der App Cocktail Flow, haben wir uns noch ein paar leckere Cocktails zusammengestellt und auf dem Sofa der Freunde weitergelacht. Die App ist zwar auf Englisch aber einfach zu verstehen. Der Abend wurde auch noch ziemlich lang, zum Glück gab es auch Rezepte für alkoholfreie Mixgetränke, sonst wäre der geplante Samstag jetzt schon vorbei.

Jamie Oliver – Quelle Apple

Jamie rockt die Küche – kostenlos

Für den Abend sind Gäste zum Essen eingeladen, und wie das dann so oft ist, stellt sich dann die Frage: Was bietet man an? Geschmäcker sind verschieden und jeder ist auch nicht alles. Kochen macht aber Spaß und es ist eine kommunikative und kreative Beschäftigung. Köche wie Jamie Oliver haben diese Passion zu jungen Leuten gebracht, die vorher viellicht gar nichts mit der Kunst des Kochens zu tun hatten. Zugegeben es bedarf schon einiger Erfahrung, um sicher mit Lebensmitteln und Küchengeräten umgehen zu können, es ist aber keineswegs so, dass die Zubereitung von leckeren Speisen nur den Sterneköchen vorbehalten bleibt. Das zeigt auch die App von Jamie Oliver: Jamies Rezepte. Dieses kleine Kochbuch beinhaltet in der Basisversion 10 leckere Rezepte und 3 Videos mit Jamie. Wer Gefallen daran findet, kann darauf aufbauend, weitere Pakete hinzukaufen. Die App ist richtig klasse gestaltet und toll in der Bedienung. Einem leckeren und lockeren Dinner steht also nichts im Wege.

Kitchen Timer

Die Uhr läuft rückwärts, ab – jetzt!

Das zu einem kompletten Küchenhaushalt auch eine Eieruhr gehört wird manchmal gerne übersehen. So eine Uhr trägt ja auch nicht unbedingt zur Nahrungsfertigstellung bei, wie eine Pfanne oder ein Backofen das macht. Da sich ein Koch aber auch an gewisse Garzeiten halten sollte, ist solch ein Timer dann doch unverzichtbar, sonst wird der Braten trocken oder das selbst gebackene Brot noch roh im inneren. Wer dieses kleine Utensil nicht bei sich hat, kann sich mit der APP Küchentimer (Best Kitchen Timer) praktische Abhilfe schaffen. Das Programm bietet eine animierte und gut lesbare Küchenuhr. Diese ist schlicht und modern gestylt. Es lassen sich mehrere Farbthemes einstellen. Der kleine Küchenhelfer ist als Universal-App aus dem App Store zu laden.

Beliebte Backrezepte – Quelle GutenAPPetit

Es liegt was in der Luft, ein ganz besonderer Duft…

Beliebte Rezepte: Backen ist vielleicht mehr was für die Frauen und Mädels, geht man von der Farbgestaltung der App aus. Das lecker anzuschauende Backprogramm als Universal App ist in bunten Tönen gehalten. Auch hier gibt es eine Basis Version, die kostenlos ist. Diese beinhaltet 50 tolle Backrezepte für: Joahnnisbeer-Vanille-Tarte, Erdbeertorte oder einer Lombardischen Aprikosen-Tarte. Zusätzlich gibt es Pakete für Küchenklassiker der Backkunst, Cupkakes und Muffins, Plätzchen und Brot und Brötchen. Auch wenn die Ausrichtung wirklich eher ins weibliche App-Fanlager gerichtet ist, da gibt Mann wirklich freiwillig den Kochlöffel ab!

Backery Strory – Quelle Apple

Diese Geschichte geht durch den Magen

Dem Backen am Herd nicht genug gibt es auch noch das passende Spiel und virtuelle Kuchenhaus. In Backery Story geht es darum den Geschäftsbetrieb eines Kuchenhauses/Café`s zu managen. Wie bei solchen Strategie Spielen üblich, gilt es allerhand Aufgaben zu erledigen, die einem den Spielfortschritt ermöglichen. In der kostenlosen Variante kann das schon einige zeit dauern. Wer da eher ungeduldig ist, kann über In App Käufe zu Hilfsmitteln greifen, muss dann aber auch echtes Geld für Hinblättern. Das ist eine Option aber wie schon gesagt, das Spiel lässt sich auch genauso kostenlos spielen.

Bartende Mix Genius – Quelle Apple

Ola Miguell! Mach mal einen Tequila fertig

Als quasi Gegenbewegung zur feministischen Spiele App, bietet Bartende Mix Genius, handwerkliches und gradliniges Gameplay so wie es sich Männer wünschen (Ausnahmen gibt es immer). In diesem kleinen Spiel muss der Spieler anhand verschiedener Getränkezutaten einen Cocktail mixen. Der Barkeeper Miguell zeigt sich anschließend bereit diesen, zu probieren und dich, zu bewerten. Da kann durchaus auch Niederschmetterndes daraus resultieren. War der Mix hingegen gut, darf weiter gemixt werden. Neue Flaschen werden mit dem Spielfortschritt freigeschaltet. Im Prinzip geht es darum den High Score zu verbessern.

Restaurantkritik.de – Quelle: Chip.de

Für Hobby Gastronomiekritiker

Es könnte ja auch sein, dass das geplante Dinner aus den verschiedensten Gründen (keine Küchenuhr) nicht ganz so wie geplant gelaufen ist. Oder ganz im Gegenteil, das Essen verlief super, allen hat es geschmeckt nur der Spülmaschine nicht. Die verweilt auch am Sonntag noch in der “ich mag Nicht-Stellung“, dann gibt es auch eine empfehlenswerte App für das außerhäusliche, kulinarische Vergnügen. Restaurant-kritik.de ist ein Restaurantführer mit über 100.000 bewerteten Gastronomiehäusern. Gastronomie-Ketten listet dieser Führer aber bewusst nicht mit auf. Die App bietet ausführliche Adressinformationen der Lokalitäten. Über einen Bewertungsbogen haben die Besucher die Möglichkeit, ihren Besuch zu bewerten und an die Community weiterzuleiten. Es ist sogar möglich, seinen Restaurant Besuch einzuchecken und per Facebook, mitzuteilen. Das eröffnet einem vielleicht auch ein neues Hobby – als Hobby Restaurantkritiker.

Kulinarischer FreiAPPtag
4.17 (83.33%) 6 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Arno Kuss

Freiberuflicher Autor und seit Juli 2012 begeistertes Mitglied beim ApfelMagazine. Google+

4 Kommentare

  1. Super Apps habe gleich mal ein paar geladen! Der Küchentimer ist sehr schön gemacht.
    Danke Arno lese Ihre Artikel sehr gerne.
    Gruß Maria

    • Hey Maria. Das freut uns natürlich sehr, wenn unsere Artikel einen Mehrwert bieten und informativ sind. Wenn wir dann auch noch so ein nettes Lob wie hier zugesprochen bekommen, dann ist das eine schöne Anerkennung unserer Arbeit. Vielen Dank dafür 🙂

  2. Gibt es eine kostenlose App. mit Cocktail Rezepten?

    • Hallo Sandra. Na klar gibt es so eine App, nämlich die hier Vorgestellte. Cocktail Flow ist doch super oder? Ansonsten gibt es aber auch noch einige mehr im App Store. Einfach mal in der App Suche Cocktail eingeben. Viel Spaß beim mixen : )

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*