Montag , 25 September 2017
Startseite | iPad | Microsoft legt sich in Werbespot mit Apple an

Microsoft legt sich in Werbespot mit Apple an

Apple-an-7102/vivotab2/“ rel=“attachment wp-att-7103″>vivotab2(CT) Microsoft war in letzter Zeit im Werbemarkt nicht unbedingt die Unschuld vom Lande. Zunächst hat das Unternehmen mit einer gezielten Internetkampagne gegen den Suchmaschinengiganten Google geschossen und jetzt kommt auch noch Apple dran. Das Unternehmen postete über den eigenen Youtube-Kanal ein Video, welches die Unzulänglichkeiten des iPads darstellt. Der Spot zeigt, dass Apple’s iPad lediglich eine Entertainment-Maschine ist, während mit einem Windows 8 Tablet auch gearbeitet werden kann.

Vom Multitasking bis hin zu einfachen Arbeitsaufgaben

Der Spot arbeitet mit der Stimme von Siri, wobei das Sprachsystem lediglich zeigt, was es nicht kann. Ganz wesentlich betont der Spot, dass mit einem iPad zum Beispiel keine PowerPoint Präsentationen bearbeiten kann. Zudem ist es nicht möglich, zwei Anwendungen parallel laufen zu lassen. Am Ende des Spots parodiert Microsoft einen Apple Spot, bei dem das iPad Mini und das iPad genutzt werden um damit ein Klavierstück zu spielen.  Gleichzeitig wurde auch auf den Preisunterschied zwischen den Geräten aufmerksam gemacht. Als Gerät sollte das Asus Vivo Tab Smart gegen das iPad in dem Spot antreten. Dieses kostet in der 64 Gigabyte Variante 449 Dollar während das iPad in der 64 Gigabyte Variante mit 699 Dollar zu Buche schlägt. Trotz der vielen Vorteile, die Windows 8 auf einem Tablet mitbringen mag darf jedoch eines nicht vergessen werden: Sowohl von der Anzahl als auch von der Qualität der Apps her ist Apple immer noch weit überlegen.

Hier das Video:

Bildquelle: Asus

Microsoft legt sich in Werbespot mit Apple an
4.13 (82.5%) 8 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Boris