Montag , 21 August 2017
Startseite | Allgemein | Mobile Fotobearbeitungs-Apps – Ein kleiner Auszug

Mobile Fotobearbeitungs-Apps – Ein kleiner Auszug

iPhone und iPad Apps für die mobile Fotobearbeitung gibt es im AppStore mittlerweile, wie Sand am Meer. Von Spaß Apps, für lustige Grimassen, bis zu den mobilen Ablegern, der professionellen Bearbeitungsprogramme. Ich stelle euch heute eine kleine Auswahl einiger nützlicher Tools für iPhone und iPad vor.

Color Splash – Schwarz-Weiß und doch farbig

Die Color Splash App ist eine der bekanntesten Foto Apps. Für die momentanen 79 Cent bekommt man einen sehr eindrucksvollen Effekt, der am Ende aber auch der Einzige bleibt. Denn mit Color Splash ist es möglich in Bildern, die zunächst schwarz-weiß gemacht werden, einzelne Teile wieder farbig zu „malen“. Das alles mit unterschiedlichen „Pinseln“, die sich alle, stufenlos, in der Dicke, verändern lassen. So wird zum Beispiel der Apfel in einer Hand farbig angezeigt, obwohl die Hand und die Umgebung in schwarz-weiß sind. Oder der Himmel wird blau und die Wiese bleibt grau. Durch extremes Zoomen wird ein genaues Arbeiten ermöglicht. Somit wird vermieden, dass beim Farbigmalen übergemalt wird. Passiert das trotzdem, lässt sich alles ganz einfach wieder grau malen. Neben dem Effekt bietet Color Splash noch Einstellungen zu Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Temperatur und dem Grauton. Die komplette App gibt es nur in Englisch. Sie ist gut gegliedert und rundum gelungen, auch wenn es nur diesen einen Effekt gibt.

Photo Editor+ – Kleines Gesamtpaket

Der Photo Editor Plus kommt mit einer ganzen Fülle von Bearbeitungsmöglichkeiten, für die iPhone Fotos. Neben den Spaß-Funktionen, wie Comic-Stickern, die man über Gesichter kleben kann gibt es über 10 fertige Effekte. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Mit einer professionellen Fotobearbeitung wie bei Gimp ist das Ganze aber nicht zu vergleichen. Des Weiteren bietet die App noch die Möglichkeit rote Augen auszubessern, Teile im Bild zu „heilen“ und sowohl über Schrift, als auch über „Malen“, Notizen in verschiedenen Größen und Farben auf das Bild zu setzen. Fotos lassen sich ausrichten, auf einen Ausschnitt begrenzen und ihn Helligkeit, Kontrast, Sättigung und Schärfe angleichen. Hat man ein Foto fertig bearbeitet, kann es direkt über die App in verschiedenen sozialen Netzwerken geteilt bzw. hochgeladen werden. Für den Hobby-Nutzer, der mal eben einen Schnappschuss ein wenig aufbessern will, bietet sich ein zufriedenstellendes Gesamtpaket.

Photo Collage – Schicke Collagen-Fotos jederzeit

Wie der Name schon sagt, können mit Photo Collage Collagen aus verschiedenen Bildern direkt auf dem iPhone erstellt werden. Das bleibt auch die einzige Funktion der App. Mehr ist bei einer Gratis-App ja auch nicht zu erwarten. Einem geschenkten Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul. Deswegen ist auch das nicht allzu schöne Design eher in den Hintergrund zu stellen, wenn man die Funktionalität beachtet. Collagen lassen sich in den Formaten 1:1, 3:2, 4:3 und 3:4 erstellen (Bild). Hat man sich für ein Format entschieden geht es zum nächsten Schritt. Man wählt den Aufbau der Collage. Auf 3 Seiten finden sich insgesamt 33 Möglichkeiten Collagen anzufertigen, bei einer Zahl von 2 bis 5 Bildern. Hat man alle 5 Bilder ausgewählt und eingesetzt, legt man die Größe der einzelnen Ausschnitte fest und die Collage ist fertig. Teilweise ist die App etwas unhandlich und man vertippt sich leicht, aber die Ergebnisse überzeugen dann doch. Photo Collage ist es auf jeden Fall wert, von jedem einmal ausprobiert zu werden.

Power Cam – Bearbeitet, bevor überhaupt gemacht

Hauptmenü Powercam

Das kennen viele: Man macht ein Foto und stellt sich schon genau vor, wie man es bearbeiten will und welche Effekte man benutzen will. Doch dann merkt man nach einer Weile, dass alles nicht wirklich zueinander passt. Da wäre es doch praktisch, schon vorher zu wissen, wie das Foto aussehen wird, wenn es bearbeitet ist. Das wird durch Power Cam ermöglicht. Wählt man im clever designten Hauptmenü „Fotografieren“ aus, öffnet sich eine eigene Foto-App, von Power Cam. Hier kann man direkt die verschiedensten Effekte einstellen. Negativ, Bleistiftzeichnung, Mosaik, Splash alles ist dabei. Fast 50 Effekte und Filter sich in der App enthalten. Stellt man einen Effekt ein, erscheint alles auf der Kamera in diesem Effekt. Somit weiß man also schon vorher, wie das bearbeitete Foto später aussehen wird. Außerdem können, neben Fotos, auch Videos mit Effekten aufgenommen werden. Mit „Old-Movie“ zum Beispiel, ist ganz schnell ein alt aussehender Kurzfilm aufgenommen und über die Funktion „Freunden zeigen“ auch ganz schnell verbreitet. Neben den Effekten kommt Power Cam mit einer Collagen-Funktion. Diese ist aber nicht im entferntesten mit der von „Photo Collage “ zu vergleichen ist. Für mich war die App mehr Spielerei als Fotobearbeitungs-App, macht aber trotzdem nette Schnappschüsse und bietet zusätzlich die Video-Funktion.

 

Mobile Fotobearbeitungs-Apps – Ein kleiner Auszug
3.8 (76%) 15 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Thilo

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*