Samstag , 22 Juli 2017
Startseite | Allgemein | Neues Smartphone? So kommt ihr günstig dran!

Neues Smartphone? So kommt ihr günstig dran!

Es ist immer dasselbe: Der Lieblingshersteller kündigt ein neues Smartphone an. Schnellerer Prozessor, bessere Kamera, neuere Apps, mehr Speicher. Irgendwas ist immer. Spätestens beim Preis steigen die meisten dann aus, denn Smartphones sind häufig teuer, besonders die namhaften. Aber es gibt da die eine oder andere innovative Möglichkeit, günstig an ein Smartphone zu kommen.

iPhone SE Small

Mobilfunkvertrag

Der klassische Weg läuft über einen Mobilfunkvertrag. „Ein Handy für ’nen Euro? Kein Problem“ – nun, das war einmal. Denn seitdem Smartphones populär sind, gibt es solche Angebote nur noch in Ausnahmefällen und wenn dann mit entsprechend teuren Tarifen. Unstrittig ist zwar, dass zu einem Smartphone auch ein entsprechender Tarif gehört, aber nicht jeder Anbieter hat das Lieblingssmartphone im Angebot. Insofern muss eine andere Lösung her.

Smartphone auf Raten kaufen

Stattdessen kann man sich Anbietern wie telsol.de bedienen. Hier läuft das Ganze fast so ab, wie bei einem Mobilfunkvertrag. Der entscheidende Unterschied ist aber, dass kein Mobilfunkvertrag dabei ist. Stattdessen besteht die monatliche Ratenzahlung ausschließlich aus den Raten für das Smartphone. Es werden so gut wie alle Smartphones angeboten, selbst neue Modelle wie das iPhone SE. Die Zinsen liegen bei 0%, der Ratenkauf kostet am Ende also das gleiche wie ein Barkauf, nur dass man das Geld nicht auf einmal auf den Tisch legen muss.

Wie hilft das beim Sparen?

Man könnte sich nun die Frage stellen, wo der Unterschied zu einem „subventionierten“ Smartphone beim Mobilfunkanbieter liegt. Das ist leicht beantwortet. Jeder, der schon mal versucht hat, ein iPhone zusammen mit einer Prepaid-Karte zu kaufen, weiß, dass das entweder ziemlich teuer ist oder dass die angebotenen Modelle relativ alt sind – meist sind sie schon eine Generation alt oder noch älter.

Wenn aber das Smartphone komplett unabhängig vom Mobilfunktarif finanziert wird, bietet das die größtmögliche Flexibilität. Denn man kann auch spontan einen neuen Tarif suchen, wenn in der Zwischenzeit ein besseres Angebot verfügbar wird. Das Smartphone kommt ohne SIM-Sperre und beim Mobilfunkanbieter läuft der Vertrag ohne Smartphone. Auch Discounter, sog. No-Frills-Anbieter, die normalerweise gar keine Handys selbst anbieten, rücken dann wieder in die engere Wahl.

3…2…1… meins!

Da es sich beim Ratenkauf, wie der Name schon impliziert, am Ende um einen Kauf handelt, geht nach Zahlung der letzten Rate der Eigentum des Smartphones an den Kunden über. Das kann durchaus ein Vorteil sein, denn je nach Laufzeit des Ratenkaufs hat das Smartphone dann trotzdem noch einen guten Wert auf dem Second-Hand-Markt. Bei manchen Mobilfunkanbietern ist es mittlerweile so, dass Handy-Bundles nur mit einem Mietverhältnis angeboten werden. Das Smartphone wird dem Kunden dann also nur überlassen und muss am Ende der Laufzeit zurückgeschickt werden.

Neues Smartphone? So kommt ihr günstig dran!
4.17 (83.33%) 6 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Toni Ebert