Montag , 25 September 2017
Startseite | Apple | Siri’s Trefferquote nimmt zu – trotz geringerer Abhängigkeit von Google

Siri’s Trefferquote nimmt zu – trotz geringerer Abhängigkeit von Google

Google-9123/munster_siri_dec13_report/“ rel=“attachment wp-att-9124″>munster_siri_dec13_report(CT) Gene Munster von dem Unternehmen Piper Jaffrays analysiert in regelmäßigen Abständen die Fähigkeiten von Siri, Fragen auf Antworten zu finden. Jetzt hat er seine neuste Studie veröffentlicht, nach der Siri sich unter iOS 7 noch weiter entwickelt hat im Vergleich zur Vorgängerversion. So interpretiert die neue Version Fragen noch besser als unter iOS 6. Auch verbesserte sich die Fähigkeit von Siri, Fragen in lauteren Umgebungen zu verstehen. Dabei schaffte es die Spracherkennung, 94 Prozent der Fragen richtig zu verstehen. Unter iOS 6 waren es lediglich 83 Prozent. Die Fähigkeit, Fragen zu beantworten verbesserte sich von 77 auf 79 Prozent im Vergleich zur Vorversion.

Siri setzt auf Bing, Wikipedia und Wolfram Alpha

Interessant ist dabei, dass Apple erst kürzlich die Suchpartner hinter Siri gewechselt hat. Statt Google kommen jetzt etwa Bing, Wikipedia und Wolfram Alpha zum Einsatz. In Munsters neustem Test kam Google lediglich bei vier Prozent der beantworteten Fragen zum Einsatz. Im August waren es noch 17 Prozent, während im Dezember 2012 noch 27 Prozent der Fragen von der großen Suchmaschine beantwortet worden. Ebenso verglich Munster die Dienste Google Now und Siri miteinander. Von der Effizienz her entsprechen die beiden Dienste mittlerweile einander. Google hat lediglich einige bessere Ergebnisse in den Bereichen Kommerz und Informationen geliefert. Siri hingegen punktete bei den Systembefehlen.

Bildquelle:

Siri’s Trefferquote nimmt zu – trotz geringerer Abhängigkeit von Google
4.04 (80.87%) 23 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Boris