Montag , 21 August 2017
Startseite | Allgemein | So wird das iPhone zur Wetterstation – Drei kostenlose Apps die den Wetterfrosch ersetzen

So wird das iPhone zur Wetterstation – Drei kostenlose Apps die den Wetterfrosch ersetzen

wetterapps(ARK) Zu den beliebtesten iOSApps gehören ganz sicher die vielen unterschiedlichen Wetterprogramme, schließlich eignet sich das Wetter immer als ein aktuelles Thema. Apple bietet den Nutzern im App Store eine passende Kategorie und auf dem Apple Betriebssystem iOS ist eine Standard-Wetter-App bereits vorinstalliert. Diese ist funktional und übersichtlich, bietet darüber hinaus aber nur wenig Möglichkeiten sich dem Thema Wettervorhersage zu widmen. Wer viel unterwegs oder auf Reisen ist, für den ist die richtige Wetter App fast schon genauso wichtig wie die passende Kleidung, um nicht unvorbereitet im Regen stehen zu müssen. Hier folgen drei Vorschläge für unterschiedliche Wetter Apps, jeweils mit ganz eigener und spezieller Funktionsausstattung. In einem Punkt unterscheiden sich die Vorstellungen jedoch nicht, und zwar im Preis. Die Apps sind alle kostenlos über den Apple App Store zu beziehen.

Der Wetterklassiker mit sicheren Prognosen und großem Funktionsumfang

Einen Kritikpunk direkt zu beginn, Wetter.com benötigt das aktuelle iOS-Betriebssystem, und zwar Version 6.1.3. Auf Basis einer umfangreichen Datenbank bietet Wetter.com eine weltweite Wettervorhersage. Diese Menühauptansicht ist mit den unterschiedlichen Informationen wie Tagesvorhersage und Datendiagramm aufgeteilt. Für den Bereich Deutschland bieten die Entwickler stets aktuelle Unwetterwarnungen, die Nutzer können sich hierzu per Push-Mitteilungen automatisch erinnern und informieren lassen. Die Animation eines Regenradars bietet eine grafische Darstellung über aktuellen und prognostizierten Schlechtwetterzonen. Selbst die allgemeine Wetterthematik kommt per Berichterstattung eines Redaktions-Blogs, nicht zu kurz. Zusammengefasst bietet Wetter.com ein umfangreiches Informationspaket, mit einigen Anpassungs- und Individualisierungsmöglichkeiten wirkt dabei anfangs vielleicht auch ein wenig unübersichtlich oder überladen. Die aktuelle iOS Version 6.1.3 ist für einen kostenlosen Download Pflicht.wettercomgroß

Share your Weather mit InstaWeather

Das Thema Wetter ist oftmals sehr emotional und fast jeder weiß dazu auch etwas beizutragen. Bei miesem Wetter taugt es als Blitzableiter für schlechte Stimmung, und wenn Sonnenschein und sommerliche Temperaturen vorhergesagt werden, dann steigt das Stimmungsbarometer parallel zur Temperaturanzeige auf dem iPhone. Der Fotodienstanbieter Instagram führt in seinem Softwareangebot eine erwähnenswerte Wetter App, die sich Social Media- und trendtauglich präsentiert. InstaWeather verbindet seine Photoshare-Funktion mit der Integration der passenden Wetterdaten des aktuellen Standortes. Im Prinzip bedeutet dass, mithilfe von InstaWeather können Fotos inklusive Wetterdaten erstellt und über den eigenen Instagram-Account, Facebook oder Twitter geteilt werden. In der kostenlosen Basisversion stehen bereits einige ansehnliche Designs zur Verfügung und über eine Pro-Version kann dieser Funktionsumfang sogar noch erweitert werden. Diese Wetter App ist vor allem ein optisches Highlight und besonders auf Reisen eine ansprechende Möglichkeit von Erlebnissen zu berichten. Wie für Instagram aber auch für andere Sharingdienste typisch, ist die Zugriffserlaubnis auf nutzungsbedingte Daten und Informationen ein nicht unwesentlicher, kritischer Faktor.instaweathergroß

Yahoo bietet optisch ansprechende App mit Fotografen-Feature

Auch die dritte App bezieht sich von den Möglichkeiten der Funktionen zum Teil auch an Fotografen oder fotografierende Reisende. Yahoo Wetter ist eine sehr moderne und interaktive Applikation mit dem Feature, ortsbezogene Bilder von “flickr“ zu nutzen. Anstatt der Anzeige von Standardhintergrundbildern ist eine authentische Ortsdarstellung zum jeweils aktuellen Wetter möglich. Selbst fotografierte Landschaften oder Objekte können in das online Foto Pool-Projekt, Project Weather von Flikr eingestellt werden. Neben den optischen Highlights können Zusatzinformationen wie Windstärke, Wettervorhersage, Regenwahrscheinlichkeit, Satellitenbild und vieles mehr dargestellt werden. Die Bedienung der App funktioniert mit selbsterklärend per Wischgesten. Natürlich ist auch bei Yahoo Wetter das Hinzufügen und Abfragen von mehreren Standorten möglich. Ein kleiner Wehrmutstropfen, der von manchen Nutzern angebracht wird, ist die teilweise ungenaue Darstellung der tatsächlichen Temperatur.yahoowettergroß Kopie

So wird das iPhone zur Wetterstation – Drei kostenlose Apps die den Wetterfrosch ersetzen
4.32 (86.4%) 25 Artikel bewerten

Die Apfelmagazine-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 

Über Arno Kuss

Freiberuflicher Autor und seit Juli 2012 begeistertes Mitglied beim ApfelMagazine. Google+